von BK-Christian | 01.11.2010 | eingestellt unter: Fantasy, Reviews

Kurzreview: Scibor Zwergenkönig auf Kriegsbär

Häufig nachgefragt heute kurz und knapp für Euch online. Wir haben uns den König der Scibor-Zwerge etwas genauer angeschaut.

Zwergenkönig auf Bär Box

Was bietet die Box?

Für 34,60 Euro erhält man eine Kartonbox mit zwei massiven Resinteilen und einigen Zusatzbits. Das eine Hauptteil ist der König mit seinem Bär (beide bestehen aus einem Teil), das andere ist die gestaltete Dioramabase, die aus der hauseigenen Scibor-Basereihe stammt, und das Modell eindrucksvoll in Szene setzt. Die Zusatzbits umfassen den Streitkolben (Stab+Hand und Kopf), die Krone, die beiden Fußspitzen (auf den Bildern leider vergessen anzukleben, man möge mir das in der Eile nachsehen…).

Wie groß das Modell wirklich ist, wird im Vergleich mit einigen anderen Miniaturen schnell deutlich. Wir haben dazu einen Space Marine und einen Mantic Zwerg ausgewählt.

Zwergenkönig auf Bär Größenvergleich

Gussqualität und Design:

Das König sitzt in einer eher statischen Pose auf seinem Bär. Er vermittelt eher den Eindruck konzentriert das Kampfgeschehen zu beobachten, als wirklich zu kämpfen. Diese fehlende Dynamik mag Geschmackssache sein, bei mir kommt sie allerdings sehr gut an, da ich mir einen weisen Zwerg, der seine Armee kommandiert, genau so vorstelle. Auch der Bär ist weniger wild als beispielsweise die Reittiere der Zwergenkrieger von Scibor, das Tier vermittelt ebenfalls den Einduck älter zu sein und seinen Herren schon seit langer Zeit zu begleiten.

Wie man an dieser Beschreibung schnell merkt handelt es sich bei der vorgestellten Miniatur um ein sehr charaktervolles Modell, das auch gut als Vitrinenstück durchgeht.

Zwergenkönig auf Bär Front Zwergenkönig auf Bär Rückseite Zwergenkönig auf Bär Rückseite 2

Die Details des Bärenfells und der Zwergenrüstung sind sehr fein gegossen und absolut scharf. Waffe, Krone und die Rüstungen des Königs und des Bären sind mit der Scibor-typischen Stempeltechnik gestaltet worden und voller feiner Linien und Symbole. Dieser massive Gebrauch der Stempeltechnik wird Scibor häufig vorgeworfen, aber hier passt es und angesichts des Felle und des Umhangs des Königs nimmt sie auch nicht Überhand.

Der Zusammenbau des Modells ist weitgehend problemlos, nur die Bits von ihren Gussstegen zu lösen, ist relativ kompliziert und funktioniert am besten mit einer feinen Modellbausäge.

Fehler und Schwächen:

In unserem ersten Scibor-Review hatten wir noch zahlreiche Schwächen, Gussfehler und Qualitätsmängel bei den Scibor-Produkten festgestellt, weshalb wir etwas skeptisch waren. In der Tat zeigt auch der Zwergenkönig einige kleine Schwächen, diese halten sich aber in guten Grenzen.

Zunächst schauen wir uns einige Luftbläschen an, die sich bei Resin häufig finden lassen. Auch der Bär zeigt einige dieser Bläschen, allerdings sind diese sehr klein und lassen sich häufig schn mit etwas Farbe verschließen. Wer ein wenig mit Green Stuff umgehen kann, sollte hier keinerlei Probleme haben.

Zwergenkönig auf Bär Gussfehler

Das größte Problem der Miniatur fällt dem Betrachter erst ins Auge, wenn man sich die Unterseite betrachtet. Am Bauch des Bären findet sich eine Stelle, an der entweder das Fell nicht vollständig gegossen wurde, oder zu viel Resin übrig geblieben ist. Hier ist deshalb einige Schnitzarbeit nötig, die wir auf den folgenden Fotos schon vorgenommen haben:

Zwergenkönig auf Bär Gussfehler 2 Zwergenkönig auf Bär Gussfehler 3

Wie man auf dem ersten Bild sieht, fällt der Fehler kaum noch auf, wenn das Modell einmal auf seiner Base steht, selbst ein wenig Basegestaltungsmaterial kann hier schon ausreichen um den Gussfehler zu kaschieren. Trotzdem ist das Problem ärgerlich und der größte Minuspunkt des Zwergenkönigs. Weniger schlimm ist der Übergang zwischen dem oberen Teil des Streitkolbengriffs und der unterseite am Körper des Bären. Etwas Green Stuff und fertig.

Fazit:

Insgesamt überzeugt das Modell selbst angesichts des eher hohen Preises. Resinbausätze sind immer mit etwas Bastelarbeit verbunden, auch Scibor bildet da keine Ausnahme. Die Gussqualität ist aber bis auf den Fehler am Bauch völlig in Ordnung und die Details sind sehr fein gegossen, was viel Spaß beim Bemalen verheißt. Scibor hat seit unserem ersten Test einen großen Schritt nach vorne gemacht, auch das neue Resin (heller und feiner) überzeugt auf ganzer Linie.

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Runewars

Runewars: Uthuk Flesh Rippers

22.04.2018
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Runeball Wizard

22.04.2018
  • Frostgrave

Frostgrave: Neue Previews

22.04.2018

Kommentare

  • Das ist mal nicht schlecht,
    meinen Bullen habe ich in einem dünnem Polsterumschlag bekommen der angerissen war durch den Transport und dadurch einige Beschädigungen an der Miniatur hatte!

  • Die (an anderer Stelle schonmal gestellte) Frage an den Rezensenten:
    Meinst du, man könnte auf so einem Bär einen Oger als Reiter unterbringen?
    Da Scibor seine drei Bären ja auch einzeln vertickt, spiele ich mit der Idee, die als Rhinox-Ersatz zu benutzen.
    Nach dem Größenvergleich mit dem Space Marine wäre meine Vermutung, dass es gerade eben noch so ginge von der Größe her.

  • Liest sich doch recht gut, vorallem weil ich grade Zwerge aufbaue. Da stellt sich mir doch die Frage, ob das nichts für mich wäre. Die paar Kleinigkeiten mit GS zu bearbeiten wäre kein Problem, ist bei FW ja auch so.

    Aber könnt ihr was zu den Lieferzeiten sagen ? Lese oft, dass die solange brauchen…. (oder habt ihr den Bären aus anderer Quelle bekommen ?)

    Danke

      • Tja da haben wir es mal wieder und ich dachte immer ihr zeigt alles was es so gibt auf dem Markt und nicht nur die Sahen die eure Partner “Inhaber” gerne hätte,
        aber so ist das leider auf der Welt so oft jeder hat einen Chef.

      • Den Unterschied zwischen “Wir zeigen alles” und “Wir erlauben Werbung für Shops, die keine Werbepartner von uns sind” verstehst Du aber, oder? So rein inhaltlich?

        Wir zeigen hier alle Produkte, die interessant sind, unabhängig davon, ob unsere Partner sie anbieten, oder nicht (es gibt ohnehin kaum Produkte, die nicht bei mindestens einem unserer Partner erhältlich wären…). Wie in der Vergangenheit gezeigt wurde, reagieren wir auch auf Wünsche der Leser (z.B. mit diesem Review hier, nach dem explizit gefragt wurde).

        Du kannst unsere Unabhängigkeit gerne weiter anzweifeln, einen Beleg oder Beweis wirst Du nicht finden.

      • Klar es wurde oft genug Sachen von anderen Herstellen gelöscht in der Vergangenheit die von lesern gepostet wuirdena als Vergleich oder Alternative das kann man nicht leugnen!

        Die bieten eure “Partner” nicht ans 😉

      • Wir löschen nie Links zu fremden Produkten, sondern nur Links zu anderen Shops. Das kannst Du zwar gerne behaupten, aber es stimmt schlicht und einfach nicht. Wir haben das erklärte Ziel, die gesamte Miniaturenpalette da draußen zu zeigen, warum sollten wir also einen solchen Hinweis löschen?

        Wenn man auf ein Alternativprodukt hinweisen will, dann macht man das am besten, indem man zum Hersteller verlinkt und nicht auf irgendeinen Shop, dann gibt es auch keine Probleme.

      • OH gibt es wieder eine Lächerliche Verwahnung man man das man nicht ein mal anderer meinung sein kann

        Auch Hinweise wurden gelöscht!

        Wenn der Hersteller nun mal ein Shop ist dann geht das ja wohl schlecht oder?

      • Verwarnungen und Sperren gibt es für Leute, die sich mehrfach massiv im Tonfall vergreifen und in diesen erlauchten kreis bist Du soeben aufgenommen worden, herzlichen Glückwunsch!

        Hersteller = Shop, da gibt es soweit ich weiß genau einen Fall und das sind die Resinmonster von Maelstrom, oder? Verweise auf Maelstrom löschen wir generell, das ist korrekt und wird auch so bleiben. Wenn Dir das nicht passt, ist das Dein Problem, es zwingt Dich niemand hier die News zu lesen.

        Hinweise auf Produkte wurden nie gelöscht, es sei denn, es gab einen anderen Grund (Tonfall oder Shopverweis). Dass Du hier permanent nur mit haltlosen Anschuldigungen ohne Beispiele oder Beweise um Dich wirfst, macht Deine Behauptungen übrigens kein Stück glaubwürdiger.

        So viel von meiner Seite. Hier ist jetzt Schluss.

      • mh… also ich versteh euren punkt, warum ihr ihn aber aufgrund von “Verwarnungen und Sperren gibt es für Leute, die sich mehrfach massiv im Tonfall vergreifen” in einen ominösen verwarnkreis aufnehmt, verstehe ich ehrlich gesagt nicht… vielleicht gab es solche situationen schon mehrfach, aber eigentlich kann ich keine entgleisung feststellen… vielleicht kommen also allen wieder ein bisschen runter und haben sich lieb, bevor sie sich aufregen?

        allgemein sollten diskussionen mit belegen und nicht mit anschuldigungen oder ähnlichem geführt werden… @evil ^^ hast du keine evidenzen… einfach nicht weiter reden 😉

  • schön wäre es wenn ihr bei so großen modellen, um mehr von den details erkennen zu können, die mini bevor ihr sie fotografiert mit nem schwarz inkt.

    • Da ich die Miniatur aber gerne bemalen möchte (mit einem anderen Farbschema) und sie aus meiner eigenen Sammlung stammt, kam das hier nicht in Frage. Alternativ hätte man warten können, bis ich fertig mit der Bemalung bin, aber das hätte deutlich länger gedauert.

  • Ich habe es an anderer Stelle schon gefragt, aber vielleicht ist die Frage hier besser aufgehoben…wie sieht es mit Scibors Bases aus? Sind die von ähnlich hoher Qualität wie der Bär oder haben sie wirklich die Macken, von denen man öfter liest? (auffällige Blasen, Fehlgüsse, verzogene Details usw.) Wäre vor einem größer angelegten Basekauf schön zu wissen!

    • Ich habe einige Bases von Scibor hier und auch die des Bären begutachtet. Es gibt hier und da kleine Luftbläschen, aber nichts, das sich nicht in Windeseile korrigieren ließe. Die Bases, die ich habe, sind teilweise schon etwas älter und auch die sind gut.

      Kann daher keinen Grund finden, warum man da nicht mal was kaufen sollte. 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen