von Stahly | 13.10.2010 | eingestellt unter: Allgemeines, Warhammer / Age of Sigmar

Games Workshop: Neue Vorbestellungen

Neben der neuen Paintstation samt passender Schneidematte macht GW nun auch die Seegarde von Lothern aus Plastik seperat verfügbar.

Preislich liegt die Paintstation bei 26 Euro, die passende Schneidematte bei 7,80 Euro. Die neue Malstation besteht aus widerstandsfähigem Kunststoff, kann von Plastikkleber angeblich nicht angegriffen werden und kann sowohl auf den Tisch, als auch auf den Schoß gestellt werden.

Als große Überraschung hat GW aufgrund der hohen Nachfrage (und wahrscheinlich aufgrund des wilden ebay-Markts) einen 5er Gussrahmen mit der Seegarde von Lothern wie in der „Schlacht auf Blutinsel“-Box herausgebracht. Er wird 13 Euro kosten und nur direkt bei der Mailorder erhältlich sein.

Erscheinungstermin ist noch nicht bekannt, Vorbestellungen werden aber bereits entgegengenommen.

Quelle: Games Workshop

Stahly

Stahly, Hobbyredakteur und leidenschaftlicher Sammler und Bemaler. Seit 1997 im Hobby. Erstes Tabletop: Warhammer 40k. Aktuelle Projekte: Skaven, Eldar und Ultramarines. Zusammen mit Sigur und Garfy führt er den Projektblog: http://taleofpainters.blogspot.com/

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände

TTCombat: Neues Gelände

18.11.2018
  • Zubehör

Vallejo: Hobby Paint Spray

18.11.20182
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Assassin’s Creed: Brotherhood of Venice

17.11.20186

Kommentare

  • Dann kauft sie halt einfach nicht, aber lasst doch anderen einfach ihre Meinung und ihre Art zu malen oder ihre Armee vergrößern, wie sie es wollen. Muss ja deswegen nicht gleich eure Art der Herangehensweise werden, oder? 😉

    Etwas mehr Toleranz würde den GW-Grundsatz-Kritikern echt mal gut zu Gesicht stehen. Eure Heransgehensart des Hobbies muss nicht die von anderen sein. Sie ist höchstens ein KANN.

    • Toleranz kommt von tolerieren !
      solange niemand hingeht und den Leuten verbietet ihr Geld zu verfeuern wird es ja wohl tolerirt !
      aber in einem öffentlichen „Forum“ welches zur Meinungsäusserung dient darf ja wohl auch gegen die Artikel Argumentirt werden !

      Cheers

      • Klar, darf man das und ich bin der Letzte, der es verbieten würde. Dennoch macht der Ton die Musik. Wie hier teilweise die Befürworter der GW-Artikel angemacht wurden, lässt aber halt jegliche tolerante Argumentation vermissen.

  • jopp passt 🙂

    dennoch kann ich den frust vieler hier verstehen die es leid sind wenn so manch einer jeden mist für gut befindet

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.