von BK-Christian | 29.10.2010 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Games Workshop: Echsenmenschen neu verpackt

Games Workshop bringt einige Modelle der Echsenmenschen zurück.

Oxyotl Skink Musician Standard Bearer 1 Skink Musician Standard Bearer 2

Der nette Kerl in Orange heißt übrigens Oxyotl und ist ein Chamäleonskink. Die Miniaturen stammen aus den Jahren 1996 – 1998 und können ab sofort vorbestellt werden.

Quelle: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Weihnachts-Previews

24.11.20171
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Necromunda, Gelände und Warhammer Quest

11.11.201729

Kommentare

  • die passen auch gar nicht zu den neuen Skinks…. man man man

    man sollte doch annehmen, das gerade GW die Möglichkeit hat neue Modelle auf den Markt zu bringen, die zueinander passen. Aber wahrscheinlich ist aufwärmen günstiger…

  • Es wohl tatsächlich so, dass gerade solche Modelle als “Mail Order only” neu aufgelegt werden, bei denen es immer wieder Anfragen gegeben hat, sei es von Sammlern oder von Spielen, die die alten Modelle gern in ihren Armeen hätten, weil es noch keine neuen Modelle dafür gibt.

    • Das Stichwort ist hier “für Sammler” in meinen Augen.
      Leider wird in diesem Forum (und das gilt jetzt weniger für die Redaktion, als eher für das Puplikum) der Fokus viel zu sehr auf den Aspekt “Spielen” gelegt…für “Sammler” und “Maler” sind solche Modelle re-releases aber vielleicht doch interessant.
      Egal, ob sie mit der aktuellen Modellpalette nun kompatibel sind oder nicht.

    • Es würde mich wundern, wenn es da eine derart direkte Kausalbeziehung gäbe.
      Denn dann müssten Modelle wie die alten Dämonetten oder die Jungferngarde schon längst wieder verfügbar sein.

      • Meines Wissens sind außerdem die Formen der alten Dämonetten beschädigt. Da die Quelle dafür auch nur GW-Mitarbeiter sind, kann das aber auch eine Ausrede der Chefetage sein. Die werden sich dasselbe denken wie me.

      • Ich persönlich vermute einfach, dass sich die alten Damen nicht so gut für den US-Markt eignen. jedenfalls nicht bei der Zielgruppe.

  • ich find das es ne gute idee ist zumal es in der aktuellen skink-box weder einen standartenträger noch einen musiker gibt auch wenn es draufsteht und selberbasteln naja den standartenträger hab ich noch hingekriegt aber beim musiker ist mir einfach kein instrument in die hände gefallen was von den proportionen zu nem skink gepasst hätte

  • Manche Menschen leben halt in der Vergangenheit..
    Achtung durch Fotoapparate verliert ihr eure Seele und mit dem Zug fahren ist ungesund..

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen