von BK-Christian | 09.08.2010 | eingestellt unter: Fantasy

Ex illis: Ein weiteres Gencon-Bild

Das neue Großmodell zu Ex illis bekommt Farbe.

Tod und Teufel 2

Das Modell ist unglaublich groß (die Kachel hat 9 * 9 Zoll) und stellt vermutlich den bis auf weiteres größten Dämon des Spiels dar.

Quelle: Bastion Studios

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Kickstarter

Scale75: Chronicles of Run Kickstarter

21.10.20181
  • Fantasy
  • Kickstarter

BattleMonsters: Miniatures Game Kickstarter

21.10.20187
  • Bushido

Bushido: Neuheiten

21.10.20182

Kommentare

  • Krasses Teil, auch wenn die Aufnahme nur Erahnen lässt wie es wirklich aussieht. Bei Ex Illis habe ich aber bisher sehr gute Gussqualität festgestellt. Der Kerl könnte tatsächlich eine Alternative zum GW Dämon darstellen und mit den Erdelementaren (oder was die sein sollen), Gefallenen Engeln und Teufeln eine gute Grundlage für eine Non-GW Dämonenarmee sein!

  • also mir gefällt das ding mal gar nicht, die muskeln sind viel zu schwach dargestellt. Bei einer Miniatur dieser Größe sollte man ein paar Details erwarten können…
    aber mal schauen wie es aussieht, wenn es fertig wird.

  • Hm leider erkennt man auf dem Bild auch nicht mehr als auf dem Bild der Gußrahmen. Zumindest ist das Ding richtig GROß! Bin wirklich gespannt wieviel der kosten wird.
    @stix0r: Ich hab generell den Eindruck, dass die Minis von ExIllis eher fließender und weniger scharf modelliert sind. Auch an den Reitern aus der Grundbox wirkt vieles eher etwas „verwaschen“, ohne das jetzt negativ zu meinen. Es ist eben ein anderer Stil als GW.

  • @Naclador: diese Rundungen sind sicherlich deswegen weil damit der Herstellungsprozess günstiger wird. Muss auch stix0r zustimmen, sehr wenig Details bei so einem großen Model. Sah man aber schon bei den alten „großen“ Monstern, dass die wenig Details hatten. Rein aus Modeltechnischer Sicht also etwas enttäuschend. Mein erster Eindruck des Monsters war auch: „scheiße, dem flutscht die Waffe gleich aus der Hand“, da für mich der Nagel so aussieht als würde er gleich aus dem Holz kommen.

  • So hübsch is der jetzt nicht aber das kann sich ja noch ändern wenn es vernünpftige bilder gibt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.