von Dennis | 16.08.2010 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

ETC 2010: Zusammenfassung, Bilder- und Threadübersicht

Die offene Europameisterschaft ist vorbei, die Spieler wieder daheim und die Ergebnisse sowie Bilder online.

Neben unserer Berichterstattung von der ETC 2010 gibt es noch weitere Threads online mit weiteren Bildern und Informationen zum Event.

ETC 2010 in Muenster ETC 2010 in Muenster ETC 2010 in Muenster ETC 2010 in Muenster

ETC 2010: Bilder aus Münster Teil 1
ETC 2010: Bilder aus Münster Teil 2
ETC 2010: Bilder aus Münster Teil 3
ETC 2010: Bilder aus Münster Teil 4
ETC 2010: Maelstrom Miniaturen

Offizieller ETC Bilderthread auf Warhammer.org.uk

ETC 2010 – WHFB Unterforum auf der Tabletop Welt

ETC 2010 – Bilderthread auf der Tabletop Welt

ETC 2010 – WH40k Unterforum auf der GW-Fanworld

ETC 2010 – Übersicht auf Tabletop Turniere / T3

ETC 2010 – Kriegsspiele Twitter Channel

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar

Games Workshop: Wochenvorschau

23.04.201818
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Weitere Idoneth Deepkin

21.04.201816
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Eidolon of Mathlann

20.04.201833

Kommentare

  • Von so nem Tuniernazi gehabe kann ich sowieso nichts abgewinnen oder leiden naja…. wenn es andere brauchen…

  • Nunja, Turniere sind halt immer so eine Sache. Man liebt es oder man hasst es. Ich kann dem persänlich auch nicht viel abgewinnen, aber wenn das sauber und ordentlich abgelaufen ist, muss man dem schon Respekt zollen, besonders bei so vielen Spielern aus so vielen Ecken der Welt (oder Europas).
    Alleine die Spieltische würden mich schon abhalten da zu spielen, aber wenn das in dem “Subsystem”, dem “Warhammer Turnier Fantasy” gut abgelaufen ist, darf man sich da sicher schonmal selbst auf die Schulter klopfen. Finde ich jetzt nicht besonders verwerflich…?

    • Naja, Augen der Tabletop Welt … die paar Turnierhegel und deren Anhang. Großartig Gäste schienen jetzt nicht da zu sein und wenn man mal überlegt 520 Teilnehmer und man sieht nur 8-10 schicke Armeen auf den Bildern, schwache Ausbeute.

      • Aber das ist doch normaler Turnieralltag. Kann man sehen wie man will, aber für den normalen Turnierspieler ist Effizienz alles, ich persönlich kenne zumindest keinen Turnierspieler, der auch nur einen Tag seines Lebens freiwillig an die Bemalung einer Armee verschwenen würde, die er mit dem nächsen total IMBA und LAMEN Armeebuch ja sowieso wieder durch eine andere ersetzt. Ich denke, Turnierspieler und Nicht-Turnierspieler leben da in zwei Welten, das kann man überhaupt nicht vergleichen. Dementsprechend wird es auch keinen auf dem Turnier gestört haben, dass er auf öden Tischen gegen öde Armeen spielt, weil da der Fokus einfach ganz wo anders liegt.

  • Doch mich persönlich stört sowas auch als Turnierspieler masivst.
    Es müssen schöne Tische und auch nette Armeen da sein!

    Darüberhinaus finde ich es lächerlich wie hier auf dem Subtyp des Klischee-Turnierspielers rumgehackt wird.
    Jeder favorisiert andere Hobbyaspekte, deswegen muss man doch nicht alle 3 Senunden Kund tun wie Scheisse das oder jenes ist.

    Ich für meinen Teil habe auch meine Meinungen über die “Spielerklischees”, nur muss ich sie nciht jedem unter die Nase reiben, zumal begriffe wie Turniernazi erstens unschön sind. Und zweitens einfach extrem unangebracht.

    Und das die Tische nicht schön sind ist klar, jedoch immernoch dem Geld angemessen, Gelände für 200+ Tische ist einfach extremst teuer. Da geht dann Zweck vor Design.
    Ich würde mir wünschen dass die Tische auf allen Turnieren endlich mal schön werden, aber das ist nicht immer möglich.

    Ich fand es alles in allem ein schönes Turnier auch zum zuschauen und viel Feiern:)

    • Ich sehe das auch so, dass man nicht verallgemeinern sollte, von dem Ausdruck “turniernazi” halte ich auch nichts, trotzdem beweisst das ETC natürlich, dass es auf Turnieren zumindest eine Hauptströmung gibt, die ja eindeutig nicht den ästhetischen Aspekt des Hobbys einschliesst.

      Das Argument mit den teuren Tischen ist ja auch eher zu vernachlässigen, abgesehen davon, dass ein Wüstentisch besandet und dann in zwei Brauntönen gebürstet werden müsste, was keine großen Kosten verursacht, kann man die Tische ja auch mehrfach verwenden. Sicher gäbe es auch genug Leute die einen Tisch zur Verfügung stellen würden, quasi als kleine “Ausstellung”, bei dem man einfach einen Zettel dran macht “Tisch Nummer XYZ von XYZ aus XYZ”, vielleicht mit kleiner “schönster Spieltisch” Wertung. Keine Ahnung, wenn man Ideen hat kann man da sicher mehr ‘rausholen, aber – ich wiederhole mich – wenn der Fokus anders gesetzt wird ist das ja auch ok und sollte akzeptiert werden.

  • Was habt ihr denn für eine krumme Vorstellung von Turnieren?
    Meine Fresse, ihr werft den Bullshit aber echt deftig durch den Raum.

    Ich organisiere regelmäßig Turniere und spiele ab und an auch auf welchen.
    Also denke ich hier informiert meinen Senf dazugeben zu können:

    – Plattenqulität schwankt von Turnier zu Turnier. Faustregel ist je mehr Platten desto spärlicher /schlechter das Gelände. Und bei Events mit dem Ausmaß des ETC braucht es EINIGES an Platten und Gelände.

    – Die Armeen schwanken in ihrer Qualität. Ich habe erbärmliche Haufen Plastik gesehen, aber habe auch gegen umwerfende und inspiriert gestaltete Armeen gespielt.
    Viele Turnierveranstalter sind unwillens eine Bemalpflicht durchzusetzen, aus Angst das kaum einer kommt. Oft werden dann Bonuspunkte für bemalte Armeen vergeben, die in das Turniergebnis einfließen, um einen Anreiz zum Malen zu bieten.

    – “Allen Turnierspielern geht es immer nur ums Gewinnen”- Blödsinn. Die deutliche Mehrheit aller Leute die ich je auf Turnieren angetroffen habe, spielen auf Turnieren wegen der Gelegenheit 1-2 Tage dem Hobby zu frönen, neue Leute kennenzulernen und generell Spaß zu haben.
    Die Anzahl der Leute die ich in den letzten 5 Jahren traf, denen der Sieg wichtiger als die sozialen Interaktion ist, kann ich an einer Hand abzählen.

    Natürlich hängt sowas auch immer von der Turnierart ab zu der man sich begibt. Aber da gibt es ja inzwischen ein so breites Angebot das für jeden etwas dabei sein sollte.

    So, und nach all dem muss ich zugeben das die Bilder der ETC alles andere als gut aussehen. Aber das ETC ist nicht das Maß aller Dinge, das Nordmanöver bietet zB einen sehr starken Kontrast.

  • Ich bin einfach mal spontan mit 2 Freunden hin gefahren, um mir das mal anzusehen (war vorher noch nie auf nem Turnier) und fand´s ganz interessant.
    Zwar hätte meiner Meinung ein wenig mehr für Besucher und Nicht-Spieler geboten werden können (man fühlte sich doch sehr, als würde man eine geschlossene Veranstaltung stören), aber allein schon wegen der vielen schönen Armeen hat es sich gelohnt =)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen