von Dennis | 27.09.2010 | eingestellt unter: Science-Fiction

Brigade Miniatures: Aeronef Japanische Schiffe

Brigade Miniatures hat für ihre Aeronef Range zwei neue Japanische Schiffe herausgebracht.

Brigade Miniatures - Japanese Yamashiro class Battleship Brigade Miniatures - Japanese Akitsushima class Heavy Cruiser

  • Japanese Yamashiro class Battleship – 6,25 GBP
  • Japanese Akitsushima class Heavy Cruiser – 3,25 GBP

Link: Brigade Miniatures

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Watchdog

Weekly Watchdog: Jussi’s Dusk Nomads

21.01.20189
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Custodes Infos

21.01.201817
  • Beyond the Gates of Antares

Gates Of Antares: Boromite Heavy Support Team

21.01.20183

Kommentare

  • Hmm recht eckig das ganze. Was für einen “Zeitrahmen” in alternativuniversen soll das denn abdecken? Aber bei den Miniaturen warte ich doch lieber erstmal ab, was Leviathan so bringt…

  • Steht doch alles bei Brigade. Man muss halt auch mal den links folgen, wenn einen was interessiert…

    “They are set in an alternate history in the late 19th Century when the aircraft has been invented several decades earlier than the Wright Brothers actually managed. The nations and empires of the world battle for supremacy of the skies in giant aerial ships known as Aeronefs, lighter-than-air dirigibles (‘Digs’) and small fighter and bomber aircraft.”

  • Na wenn da mal die Heckgeschütze sich die Höhen bzw Seitenruder beim schießen sich nicht selber abrasieren, ala Indiana Jones Teil 3 😉
    Ansonsten vom Design her recht unspektakulär, ich würde entweder ein Flagge als Struktur auf dem Schiff erwarten oder irgendwas in Anlehnung an Samurai.
    Aber zum Glück muss mir auch nicht alles gefallen 😉

  • Ist halt semi-historisch: Die japanische modernisierte Flotte (seit den Meiji-Reformen, so 1870er, 1880er dann richtig) war stark an europ. Mustern orientiert, hatte ein Paar Besonderheiten, aber kein Samurai-Kram. Das war zeitweise geradezu ein Tabu, weil die Samurai nicht in die modernen Vorstellungen von Kriegsführung passten. Etwas widersprüchlich.

    ich finde die sehr schick. Werde ich wohl irgendwann kaufen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen