von BK-Christian | 12.08.2010 | eingestellt unter: Allgemeines

Breaking News

Aus aktuellem Anlass.

Und mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. 🙂

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Watchdog

Weekly Watchdog: Jussi’s Dusk Nomads

21.01.20186
  • Fantasy
  • Kickstarter

Goblins Corsairs: Kickstarter läuft

21.01.2018
  • Terrain / Gelände

Laser Terrain Co: Raumstation mit Beleuchtung

21.01.20184

Kommentare

  • Wow! Die gibt sicher einen netten Riesenadler ab!
    Kann jemand ein Vergleichsbild machen? Glaubt ihr, dass die Eule von der Größe her passt?

  • höhö, total lustig. ich verstehe nicht warum leute damit ein problem haben. warhammer ist nunmal am bekantesten und die meisten leute hier finden über DIESES hobby hier her. da ist es doch ganz natürlich das sich vieles daherum dreht… Oo

  • Eulen sind geschützte Tiere – dies gilt auch noch für tote Eulen. Dürfen also nicht mitgenommen werden, auch nicht wenn man sie ausstopfen möchte – außer man holt sich eine entsprechende Erlaubnis ein. Bis man die Erlaubnis hat, muss die Eule aber liegen gelassen werden – und bis man so ne Erlaubnis bekommt, kann es schon mal ein paar Monate dauern 😉

    Genug geklugscheißt für diesen Monat.

  • In der neuen Warhammer Grundbox wird neben den Zollstöcken und Schablonen auch ein Vordruck zum einsammeln von Eulen sein. Einfach vom GW das Vertrauens und dem Standesamt ausfüllen lassen, schon dürfen tote Eulen eingesammelt werden. Wahlweie bekommst man aber auch die Blutinsel Special Edition, da ist schon eine tote Eule drin. Damit riecht die Box dann auch nach Skaven!

    • Es ist mal wieder ein Stein der in die Richtung derer geworfen wird, die sich erdreisten in Erwägung zu ziehen, andere Miniaturen, als die von GW für Warhammer zu benutzen und dies dann auch noch hier posten.
      Hierdurch fühlt sich das BK Team massiv belästigt, da sie einfach nichts mehr über Warhammer lesen wollen bzw über die Verwendung Systemfremder Miniaturen, da das System, für das die Miniatur eigentlich gemacht wurde ja viel besser/toller/güstiger/taktischer ist.
      Ich denke das beschreibt es am besten

      • Jepp, das fasst es weitgehend zusammen… *sfz*

        Also dann eben mal die ausführliche Version:
        Wir haben weder etwas gegen GW, noch deren Spiele oder deren Minis. Jeder bei uns im Team hat mindestens eine GW-Armee zuhause und ich glaube fast alle sind über GW zum Hobby gekommen.

        Was uns aber massiv nervt ist die Tatsache, dass sich andere Hersteller noch so viel Mühe mit Alternativsystemen geben können, es läuft am Ende doch immer alles auf die eine, unausweichliche Frage raus: “Kann man das auch für Warhammer nehmen?”
        Und ja, das frustriert uns, denn wir geben uns hier enorm viel Mühe um den Leuten andere Systeme nahezubringen (auch durch aufwändige Reviews zu diesen Systemen). Die allgegenwärtige Fixierung auf GW-Systeme lässt uns wirklich manchmal daran zweifeln, ob wir uns den ganzen Stress nicht einfach schenken sollen, denn am Ende des Tages reicht auch ein simpler Maßstabsvergleich mit GW, da die Leute offensichtlich eh nicht mehr wissen wollen.

        Noch absurder wird die Geschichte übrigens durch die Fraktion derer, die dauernd über zu hohe Preise, und unausgewogene Regeln bei Games Workshop heult, aber konsequent so tut als gäbe es keine Alternativen…

        Ich bitte daher vielmals um Verständnis wenn auch uns mal irgendwann der Kragen platzt. Wer sich durch die Meinung der Redaktion belästigt fühlt wird nicht gezwungen sie zur Kenntnis zu nehmen.

        Just my 2 cents.

      • Ganz ehrlich: Finde ich sogar irgendwo nachvollziehbar, dass es euch nervt.

        “Noch absurder wird die Geschichte übrigens durch die Fraktion derer, die dauernd über zu hohe Preise, und unausgewogene Regeln bei Games Workshop heult, aber konsequent so tut als gäbe es keine Alternativen…”

        Gerade diesen Satz kann ich nur unterschreiben.
        Ich wäre auch dafür das Preisgeheule sein zu lassen. Ganz generell.
        Ist es mir das wert spiel ich es.
        Ist es das nicht lass ich es bleiben.
        Aber ich muss es eben auch nicht überall rausposaunen, dass das alles viel zu teuer ist.

        Also da von meiner Seite volles Verständniss.

        Was ich allerdings unmöglich finde ist dann das Siamtiger sich hier hinstellt, und mich mehr oder minder als dumm hinstellt, weil meine Interpretation ja soooo falsch ist, nur damit dann kurz danach von dir als Postendem die Erklärung kommt, dass ich im Endeffekt den Kern eben doch getroffen habe.

        Darüber solltet ihr intern vieleicht mal nachdenken.
        Und das ist jetzt wirklich konstruktiv und nicht als meckern gemeint

      • Ist nicht ganz richtig, Du hast den Kern da nämlich nicht getroffen (im Gegensatz zu Deinem letzten Post):

        1.) “Hierdurch fühlt sich das BK Team massiv belästigt, da sie einfach nichts mehr über Warhammer lesen wollen”

        Wir posten rund 1/3 unserer News zu GW-Systemen… und glaub mir, die lesen wir sogar!

        2.) “da das System, für das die Miniatur eigentlich gemacht wurde ja viel besser/toller/güstiger/taktischer ist.”

        Auch falsch. Aber es ist ein System, das für die Minis gemacht wurde und uns nervt eben, dass die meiste Zeit über nicht einmal in Erwägung gezogen wird, diese vielleicht auch mal zu testen.
        Es muss weder besser noch taktischer sein, aber 90% der Leute die so etwas posten würden das sowieso nie herausfinden, weil sie es nicht ausprobieren! Und das obwohl die Regeln zu so vielen Systemen sogar kostenlos angeboten werden (selbst zu Infinity!).

        Das ist das Problem. Kein irgendwie gearteter Hass gegen GW, denn den gibt es hier nicht. Ich habe gerade eine Space Marine Armee angefangen und Siamtiger ertrinkt in GW-Minis, die er im Lauf der Jahre gesammelt hat…

      • Okay ich gebe zu der erste Post war sicherlich überspitzt formuliert, da zu übereifrig und mit einer leichten Genervtheit geschrieben 😉

        Trotzdem sollte es aber auch dann möglich sein sinnvoll zu diskutieren.
        Kriegen wir ja auch hin.

        Dann muss man sich nicht in (natürlich unterschwelligen) Beleidigungen von Usern ergehen.

        Zumindest wäre das wünschenswert.
        Und ich denke da werden wir uns einig sein.

        Und ansonsten denke ich haben zumindest wir beide auch irgendwie nen Konsens gefunden 😉

        Nebenbei: grundsätzlich finde ich eure Arbeit hervorragend und bin froh, dass ihr sie macht.
        Zu jedem System.
        Und ich persönlich billige euch auch gerne zu hier eure persönliche Meinung kund zu tun, wie etwa mit diesem Artikel.

        Es muss mir ja nicht gefallen 😉

  • Verstehe ich die Meldung im Zusammenhang mit Siamtigers Post jetzt richtig, dass wir froh sein sollen, dass GW uns ein tolles System beschert hat und wir die Klappe halten sollen. Geschweige denn sogar billige Minis zum Proxen nutzen sollen?
    Vielleicht kann der Threadersteller ja mal sagen, was er nun genau meinte.

  • Das ist die erste News hier auf BK, die ich weder verstehe, noch irgendwo einzuordnen weiss.

    Es wäre schön, wenn die Redaktion uns Sterbliche in den Kreis des Insiderwissens mitaufnehmen könnte.

    “Please illuminate us…”

    • Ich lese hier regelmäßig, dennoch finde ich es a) nicht sonderlich witzig und b) spiegelt es meiner Meinung nach nicht die Qualität der sonstigen Beiträge der BK-Redaktion wieder.

      • Es ist ja auch kein regulärer Beitrag an sich, sonder eine art Sidewatch oder Offtopic wenn man möchte. Was den Jungs von BK definitiv erlaubt sein sollte. Ist ja immerhin ihr Portal.
        Und da sie Hobbyisten auf beiden Seiten sind (einmal als Konsument und einmal als “Schaffende”) dürfen sie genau wie jeder Ihre Meinung sagen. Die Einen machen es halt subtiler, die Anderen sarkastischer.
        Daher ist, aus meiner Sicht, an der Qualität nichts zu rütteln.

        Kleiner Gag meinerseits: Oh nein!! Bildkopf-online

      • Das ist Eure Seite, natürlich könnt Ihr machen was Ihr wollt.

        Man muss aber auch mal die Gründe sehen, warum GW und deren Spiele so beliebt sind. Das Ladennetz, die Menge an Figuren & Zubehör auch von anderen Firmen. Und letztenendes ist es eine Frage, was Freunde & Bekannte spielen.

        Da wird die Luft für andere Systeme schonmal recht dünn.

        Aber letztenendes sollte man dann nicht meckern über Preise oder Regeländerungen / Codizes usw. Das ist schon richtig.

  • Ich verstehe auch nicht warum sich die BK Redaktion so an den “Kann man das auch für Warhammer nutzen?” Kommentaren aufhängt. Durch Kommentare löschen und solche Beiträge hier weckt man kein Interesse an anderen Systemen.
    Könnt ihr denn nicht auch verstehen das manche Leute einfach nicht die Zeit und das Umfeld haben zig neue Systeme zu testen/spielen, aber trotzdem schöne Miniaturen jenseits von GW haben wollen? Ich sehe da einfach nicht wo das Problem seien soll.

    • Was daran nervt ist die enorme Häufung und das auch bei Modellen, bei denen es schlicht abwegig oder zu kurz gedacht ist. Klar machen Scibor und andere Firmen ausschließlich Sachen, die nur für GW-Systeme gedacht sind, aber bei Sachen wie Infinity oder Warmachine wird es halt ätzend. Da stehen geniale Systeme dahinter, Spieler gibt es auch, aber niemand schreibt mal: “Cool, das System sollte ich mal antesten, die scheinen sich richtig Mühe zu geben!”

      Was die Sache noch verstärkt sind einfach die Klickzahlen und das Feedback auf dieser Page. Schau Dir heute mal das Review zu Menoth an, in das Andarion massiv Zeit gesteckt hat. 0 Kommentare, 0 Feedback.
      Das frustet, glaub mir! Zusammen ergibt das einfach ein gewisses Bild, das in etwa so aussieht: Wir machen uns eine Heidenarbeit, die am Ende des Tages keinen juckt. Wenn wir nur über GW berichten würden, hätten wir definitiv weniger Stress und trotzdem wären anscheinend alle glücklich.

      Ist vielleicht für Außenstehende schwer zu verstehen, und vielleicht sind wir im Lauf der Zeit etwas zu empfindlich geworden, aber manchmal habe ich eben echt das Gefühl, dass ich bei einer Infinity-Meldung auch schreiben könnte: “Corvus Belli hat wieder schicke Proxys für die imperiale Armee veröffentlicht!”

      Aber wie heute schon woanders geschrieben: Mir ist das ganze jetzt egal und wir werden entsprechende Kommentare ab sofort ignorieren. Wir haben zwar immer noch das Ziel, den Leuten auch Welten jenseits GW zu zeigen, aber am Ende des Tages muss das jeder für sich entscheiden.

      So long!

      • Wie wäre es wenn ihr nicht mehr über GW berichten würdet und nurnoch alternative Systeme vorstellt sowie über neues Zubehör von AP etc. berichtet?

      • Das kann ich voll und ganz nachvollziehen, wenn man sich Arbeit macht und dann nicht einmal ein nettes Wort zurückbekommt ist das sehr enttäuschend. Allerdings ist das immer so eine Sache des Interesses und wie ich schon sagte, wenn ihr Kommentare löscht, dann weckt das bei anderen auch kein Interesse für neue Systeme.

        In Foren sind Einzeiler nicht gern gesehen und ich denke, dass viele Leute solche auch extra vermeiden und lieber überhaupt nichts schreiben, ich zähle mich dazu. Ich weiß nicht in wie weit das möglich ist und welchen Aufwand das mit sich zieht, aber wie wäre es ein ähnliches System wie es Youtube hat einzubinden, also einen „Find ich gut“ und einen „Finde ich schlecht“ Knopf bei den Artikeln. So bekommt ihr neben den Kommentaren zusätzlich ein Feedback, dass eure Leistung anerkannt und honoriert wird.

        Denn ich glaube kaum das auch nur einer der „Kann man es auch für Warhammer benutzen“ Leute eure Arbeit und euren Einsatz für die Tabletop Community schlecht reden will.

      • @Maxe:
        Nope, das ist nicht unser Anspruch. Wir wollen vollständig und fair über alle Tabletopsysteme berichten und GW ist berechtigterweise Marktführer. Das wäre wie eine Bundesligaberichterstattung ohne den FC Bayern. Für viele sicher nett aber irgendwie unvollständig.

        Von GW gibt es so viele coole Sachen, die wollen wir niemandem vorenthalten. Wir wollen nur zeigen, dass es neben GW noch andere Sachen gibt. Und dafür ist unser aktueller Newsmix eigentlich optimal.

        @Omega:
        Wäre eine Option, wir denken mal über eine entsprechende Lösung nach.

      • Ich lese gerne Nachrichten zu diversen System und schicken Püppchen – auch die Reviews. Kommentieren tue ich allgemein nur sehr selten… aber ist es denn wirklich so schlimm? Ich meine, ihr seid doch ein Newsdienst… und da geht der Kommunikationsweg eigentlich (fast) nur in eine Richtung. Natürlich ist es ein wenig frustend, dass bei “Nischensystemen” weniger bis keine Kommentare kommen, aber ist das wirklich schlimm?
        Wenn ihr die Zugriffszahlen der einzelnen News seht, müsstet ihr doch recht zufrieden sein, oder?

        Aber warum willst Du (es kann sein, dass ich damit jetzt völlig falsch liege, wenn ja bitte einfach ignorieren/dementieren), dass möglichst viele Leute neue Systeme anfangen? Natürlich gibt es sicher bessere Systeme als das, was ich grade hauptsächlich spiele… aber es gibt auch viele bessere computer als den, den ich grade benutze… dennoch reicht er mir und ich möchte nicht wieder haufenweise Zeit für die Suche nach einem besseren aufwenden und dann wieder alles neuinstallieren und updaten, etc. Ich bin so wie mein Computer ist, und so wie das derzeitige System was spiele ist, völlig zufrieden… da ist doch nichts falsch dran, oder?

        Dennoch kann ich verstehen, wenn Du/ihr genervt seid, wenn nach viel Arbeit dann nur der Kommentar kommt: “Passen die von der Größe auch zu meiner Goblinarmee?” 😀
        Nehmt es einfach als Kompliment… ihr habt den Appetit darauf soweit es irgend möglich war ausgereizt für uns Couchpotatos 😉

        Gruß Ralf

      • Das ist nicht Sinn der Sache. Man muss auch nicht von einem Extrem ins nächste Fallen.

        Wir haben auch kein Problem mit Games Workshop. Eher im Gegenteil wir stehen in Kontakt mit der dt. Niederlassung und haben auch häufiger mal das eine oder andere Gespräch mit den Mitarbeitern aus den Läden.
        Man spricht über die aktuellen Produkte, wir geben Feedback unserer Leser weiter und was uns bei den Rezensionen aufgefallen ist (z.B. ein Fehler in der Bauanleitung oder wenn etwas am Gussrahmen nicht stimmte).

        Games Workshop gehört zum Markt dazu, wie Darkover schon geschrieben hat, und das hat auch seine Gründe warum dem so ist. Wenn wir andere Systeme vorstellen, ist auch nicht die Absicht dem jenigen von Warhammer zu System XY zu bringen. Es gibt genügend potenzielle Spieler da draußen, denen eben dieses und jenes System nicht zu sagt, was aber nicht heißt, dass der jenige eben kein Tabletop spielen muss / kann. Die Auswahl ist groß, häufig nur nicht bekannt und das wollen wir mit dem Blick über den Tellerrand ermöglichen.
        Dazu gehört aber auch, dass man andere Hersteller (mit wenigen Ausnahmen die es wirklich darauf anlegen) nicht nur als Miniaturenfundus für die Mainstreamsysteme ansieht, sondern einem ernsthaften Blick würdigt. Da stecken nämlich ein paar echte Schätzchen dabei.

        Und warum uns dieses “Kann man auch für Warhammer nutzen?” Posts so abnerven? Die kommen stellenweise so unfassbar forciert rüber, das wir wohl einen Badelatschen posten könnten oder wie oben in Regel 39 einen toten Vogel und sich garantiert wer findet der nach 15 Minuten grübeln irgendeine abwegige Nutzung dafür in Warhammer findet.
        Und da sollte man vielen Firmen für ihre Arbeit einfach mehr Respekt zollen, als sie nur als Miniaturenfundus abzustempeln.

        Da kommt man wieder in andere Gefilde, wie was der Bauer nicht kennt, ist er nicht, was wir leider sehr häufig merken. Es gibt genügend Interessenten für neue Systeme, aber es traut sich niemand mal den ersten Schritt zu machen. Es verlangt auch keiner XY anstelle von YZ zu spielen, sondern zusätzlich dazu. Die Miniaturen werden ja nicht schlecht 😉 (außer ihr verwendet ernsthaft tote Vögel, die müffeln irgendwann).
        Und da wundern wir uns doch schon nicht selten über die mangelnde “Risikobereitschaft” mal was neues auszuprobieren. Schaut euch die Preise vieler Systeme an, das ist nicht nennenswert und für kleines Geld eine Abwechslung, eine zusätzliche Lösung für Langeweile und nicht selten eine wirkliche Bereicherung für den Spielerkreis.

      • 😀 Ok… sehe ich ein… DAS ist wirklich etwas sehr Krass (Badelatschen schnell in die Ecke werf… hey, in bin in PR, da trägt man so etwas den ganzen Tag).

        Gruß Ralf

  • ich finds prima, vor allem da ich über die Reaktionen einiger Leute noch mehr schmunzeln kann als über den Gag an sich 😉

  • Es ist ja auch recht offensichtlich das man das meiste was es im Miniaturenbereich so gibt, auch für Warhammer nutzen kann. Braucht man daher ja nicht jedesmal wieder neu zu erwähnen.

    Da sind mir die Rezensionen zu “Exotensystemen” deutlich lieber, da ich doch auch einiges andere spiele aber einfach keine Zeit habe mir in Foren selbst einen Überblick zu verschaffen. Dafür jedesmal wieder Danke an die Redaktion, das sie mir die Mühe abnimmt. Ob ich es dann doch in meine Warhammerarmeen integriere (die ich durchaus auch daheim habe) ist dann meine Sache.

    Den Gag fand ich durchaus gelungen und verstehe nicht wie man sich da an der *Unlustigkeit* aufhängen kann, nur weil er mal getroffen hat 😀

    Wobei eine Warhammer-Vergleichsskala neben neuen Figurenvorstellungen vielleicht gar nicht so verkehrt wäre, die Frage kommt ja eh – geht natürlich nur wenn man die Minis selbst rezensiert, nicht bei Neuheiten die nur als Bilder vom Hersteller vorliegen. 😀

  • Wie sich manche nur an sowas aufhängen können, wäre verdammt lustig, wenns nicht so verdammt traurig wäre…

    Mit gefällt der Eulenwitz 😀

  • ich glaub der redaktion schwahnt dass sie mit diesem beitrag auf schmalem grat gewandert sind und verteidigt dies daher umso verbissener um ja nicht eingestehen zu müssen dass man hier für den einen oder anderen leser einfach zu unpassen “berichtet” hat. ich find euch klasse und schau mehrmals täglich rein, interessiere mich auch sehr für alternative systeme.. aber das hier find ich beschissen und hat euch für mich sehr viel ansehen gekostet. was macht ihr nun? kein GW fanboy der es aber dennoch scheisse findet

    mfg

    • Jepp, uns war klar, dass das eine rege Diskussion geben würde. Und auch dass einige das vielleicht nicht gut finden. Überspitze Darstellungen sind immer Gratwanderungen, und schwarzer Humor sowieso.

      Aber uns war danach und manchmal kommt es eben auch bei uns vor, dass etwas einfach mal raus muss. 😉

      Solange alle anderen News wie immer sind sollte das dann auch mal drin sein.

  • Erinenrt mich irgendwie ungemein an die Vorstellung der Ralgard Ballons. Ich meine, das sind Chinesisch angehauchte Ballons im maßstab 1:600 mit Wehrgängen, Kanonen und co, und es war- glaube ich – der zweite Kommentar: “Hey, bisschen umbauen und der würde sich ganz toll für eine Imperiale Technikusarmee eignen”.
    Ich meine, es geht nicht darum, dass man mal sagt: “Hey, das Modell ist viel besser als XYZ, da nehme ich doch sowas”. Das mache ich auch, habe für meine Tau Demiurg haben wollen und mich mit Warmachine Miniaturen eingedeckt. Das Problem ist nur, wenn Leute wirklich bei absolut unpassenden Modellen die wildesten (oder dämlichsten) Ideen haben, wie man es irgendwo, irgendwie für Warhammer oder 40k verwenden kann (Man beachte hier Regel 65: If it can’t be used for warhammer – it can be used for warhammer 40k), völlig gleichgültig ob es da was anderes gibt. Ich will nicht sagen dass das bei allen so ist, aber es gibt viele, bei denen man schon das Gefühl hat, es geht nicht darum ein “Hobbyportal” zu besuchen doer ein “Tabletopportal”, sondern eher darum ein “GW-Portal” zu haben.

    Das mag man jetzt für übertrieben halten, aber wenn Leute im Brückenkopf schon seit Jahren erleben, dass nur GW-Produkte Interesse finden (zumindest wenn man das anhand der Kommentare misst) und bei jedem zweiten Posting das Ganze nur in eine Diskussion über seine Verwendungsmöglichkeit für GW abdriftet, kann ich das wirklich nachvollziehen. Der Versuch des BK, den “Blick über den Tellerrand” zu zeigen (so stand es glaube ich sogar mal im Vorwort eines der ersten Brückenkopfmagazine), scheint ja auf weiter Ebene gescheitert.

    • Ich bin mal so frei mit etwas Offtopic die Hitzigkeit zu entnehmen.

      Hier ist es warm, aber wolkig.

      Ich bepinsel grad Marines mit dem Acrylprimer von Vallejo den wir zurzeit testen (das Mittelgrau ist echt schick) und höre dabei Pearl Jam.

      Meine Liebste kocht mir gerade Mexikanisch, macho nachos. Yumm-Yumm.

      • Also ich sitze in Dänemark in meinem Office und “warte” auf Feierabend. Werde dann heim fahren, mich an meinen Maltisch setzen und 10 Langbärte bemalen…das Wetter ist eh schlecht, also spricht nichts dagegen. Man kann ja auch nicht JEDEN Abend grillen… 🙂

        Mein Mädchen wird dann hoffentlich nen lecker Thai-Gericht kochen… 🙂

      • Reden wir hier von dem neuen Primer, den es in 60ml Dosen und in den Farben schwarz/weiß/grau gibt? Also das Zeug was Mig auf seiner sehr gelungenen DVD (sollte mal Feedback zur Review abgeben o_O) verwendet hat?

        Wenn ja, dann kann ich von Userseite her sagen, daß ich den sehr gelungen finde. Sollte es dazu nen Review geben, werde ich meine Eindrücke mal ins Feedback reinhauen.

        PS: Die falsche Eule ist doch knuffig. Besser aus Base geklebt, als Bier mit ausgeschenkt.^^

  • Ich sehe in dem Artikel auch was Positives: In vielen Communities & Tabletop-Foren wird der BK gerne als “Propaganda-Page für GW Produkte” bezeichnet oder leute sagen “Das Team vom BK tut nur so als wären sie unäbhängig und schreibt Absichtlich positive Berichte über GW-Produkte!”

    Dieser Artikel sollte eigentlich auch dennen die Augen öffnen die so denken bzw dieser Meinung sind.

  • Ich gebe zu, ich muss auch immer über die Kommentare schmunzeln wie “Oh, cool, dass gibt ganz tolle Khorne-Dämonen ab!” oder “Yeah, ich hab für meine Imperiale Armee ein neues Wildschweinbratgerät gefunden!” Ich denk mir dann immer: Na gut, ein weiteres GW-Kiddie, egal. Und dann bin ich damit durch.
    Ansonsten macht bitte weiter so und berichtet quer durch den Garten über alle möglichen, auch exotischen Systeme. So hab ich schon viele andere, interessante Sachen gefunden: Quantum Gothic Gelände, Dwarftale Miniatures, etc.
    Was die Warmachine/Hordes-Artikel angeht: Die Internet-aktiven-Spieler tummeln sich wohl alle auf page5.de oder haben es einfach nicht mehr nötig, irgendeinen einzeiligen, sinnlosen Blub in den Kommentaren zu hinterlassen. Wahrscheinlich ist die Idee mit den Daumen gar nicht schlecht: Wenn man die News schon liest, ist es ein leichtes noch schnell auf einen Daumen zu klicken (am besten geht dabei auch gleich der Tab zu oder es geht zurück zur Startseite).
    Was die Eulen/Falken-Geschichte angeht: Wenn Ihr mal Dampf ablassen musstet, okay. Die Reaktionen darauf, dass das unlustig/unpassend/unseriös sei, lassen mich verwirrt und besorgt über die Humorfähigkeit mancher Leser hier zurück.
    Also, weiter so & Cheers!

    • Wir sind in den finalen Arbeiten, viele Artikel sind schon im Layout, der Inhalt steht weitgehend, aber an einigen Ecken fehlen noch Bilder, kleine Textreste etc. Aber ich bin sehr ootimistisch, dass wir das bald eintüten und dann ein spannendes Heft präsentieren können. 🙂

    • Sprich, in sechs Monaten… (das wäre zumindest die durchschnittliche Verspätung bisher) 😉
      Nein, bewahre, ich lasse mich hier nur von dem Sarkasmus anstecken.
      TTI04 ist intensiv in Arbeit. Und unser erklärtes Ziel ist, noch im August in Druck zu gehen. Ja, wir haben Juli nicht geschafft (das aber in der Ankündigung in TTI03 aber auch mMn so formuliert, dass das kein Zwang ist).
      Aber wir wollen wirklich nicht ewig viel zu spät sein, zumal wir jetzt ein deutlich runderes Konzept haben und es einige mehr helfende Hände gegeben hat!
      Sobald ich mal Luft habe, poste ich den Zwischenstand mit einigen Zwischenständen auf unserer Seite.

      P.S.: TTI kann man auch für GW Systeme “verwenden”… 😉

      • Wenn ich mich richtig erinnere war das Cover ja mit nem Anderen Monat beschriftet als die Ankündigungsüberschrift aussagte also von daher….

  • Man GWs Riesenadler auch super als Ersatz für Wellensittiche in den Vogelbauer setzen-macht auch nur halb soviel Dreck, und dass blöde Vieh hält die Klappe. Aber mal im ernst: jeder kann doch mit seinen Zinnklumpen machen was man will, ich verstehe gar nicht warum darüber überhaupt soviel gelabert wird, da jedem mit minimalem Denkaufwand klar sein sollte, dass man die tolle Perry-Box für die Rosenkriege für alle Fantasy-Menschenreiche taugt, und OH Wunder tatsächlich auch fürs europ. Spätmittelalter. Eigentlich wollte ich nur sagen, dass bei Verwendungsfragen sowieso nicht die Spielsysteme entscheidend sind.
    Daher mein Aufruf: postet immer schön Verwendungsideen für GW-Produkte die mit anderen Systemen zu tun haben. Ich poste jetzt was bei der Blutinsel.

    Grüße Robert

  • Ich will mich, als sonst meist stiller Leser auch äußern und meinen Kommentar abgeben.
    Dieses Thema habe ich überhaupt nicht verstanden und bin zuerst in die völlig falsche Richtung mit meinen Ideen abgedriftet. Erst durch das lesen der Kommentare hier habe ich verstanden was damit gemeint war. Nicht besser gemacht haben es die Äußerungen von Siamtiger nach dem Motto:
    -Hier befindet ihr euch ebenfalls schwer auf dem Holzweg.
    -Deine Kreativität übersteigt dein Unverständnis sogar. Gratulation.
    -Sagen wir es so, meine Lust einem Farbenblinden zu erklären wie die Farbe Rot aussieht, hält sich in Grenzen.

    Bitte, wenn ichs nicht verstehe erklärs mir doch einfach und beleidige mich nicht. Nicht jeder ist mit einem überaus genial querdenkenden Verstand ausgestattet und/oder kann Gedanken lesen.
    So eine Haltung kann ich nicht verstehen und verurteile sie zutiefst.

    Um eurer Meinung entgegenzuwirken seien nur die vielen Kommentare zu Mantic und ihrem Regelwerk, oder die dauernden Fragen zu Ex Illis genannt. Ich persönlich habe nicht das Gefühl, dass hier nur über GW geschrieben und kommentiert wird.

    Mein Problem ist, dass ich für ein neues System auch Mitspieler brauche und da meine Gruppe noch nicht besonders lange im Hobby ist, ist es extrem schwer sie auf ein anderes Spielsystem zu locken.
    Das nächste ist dann, dass mir viele andere Systeme einfach nicht gefallen, mir reicht es nicht ein paar Leutchen aufeinander zu hetzen, ich will große Schlachten, und das nicht mit Miniaturen im Winzmaßstab. Ich will Würfeln und nicht auf den PC angewiesen sein.
    Ich will selber Pinseln und weiter im Fantasy Setting bleiben.
    Und welche Alternativen gibt es dann noch?

    Mein letztes Argument wäre dann noch, dass ich einige Miniaturen, wie die von Warmachine einfach nur potthässlich finde, da hilft dann auch kein noch so tolles Regelwerk.

    • Alternativen: Reaper Miniatures Warlords, Crocodile Games Wargods-Reihe, Mantic’s Kings of War wenns mal rauskommt…

      Nur die, die mir spontan eingefallen sind.

      • Warlords ist nach dem was ich so gefunden habe auf eher kleinere Scharmützel ausgelegt -> siehe Punkt 2
        Zu Crocodile Games hab ich nichts gefunden und Kings of War ist noch nicht erschienen, verfolge ich aber derzeit interressiert.

        Allgemein, lies nochmal Punkt 1

      • Da du deine Punkte nicht durchnummeriert hast fällt es sehr schwer nochmal Punkt 1 zu lesen.
        Das mit Warlord ist ein Trugschluss würde ich meinen, da dort eigentlich immer je nach Fraktion 40+ Miniaturen auf dem Tisch stehen, welche in Trupps gefasst sind. Wenn es dir aber um den Rank&File-Aspekt (also schön in Blockformation) geht, ja den hat Warlord nicht.
        Was das mit den Mitspielern angeht, ist das ein Phänomen dass sich nach wie vor meines Verständnisses entzieht. Ja, für ein TT braucht es mindestens zwei Spieler. Das bedeutet wenn ich anfange brauch ich mindestens noch eine weitere Person, die da mitzieht. Das sollte nicht das Problem sein. Ich lese oft, dass man mit GW so viel mehr Mitspieler hat aber wenn ich mir die Leute über Wochen, Monate, Jahre anschaue spielen die eigentlich nur gegen effektiv 3 andere Leute und das aus den verschiedensten Gründen (Gegner zu doof, bescheisst, motz rum, heult rum, stellt immer nur bärtig auf…).
        Gerade wenn ich eine kleine Gruppe habe, die sich regelmäßig trifft sollte es eigentlich sehr einfach sein gemeinsam anstatt Warhammer-Armee 5 auch mal ein anderes Spiel zu nehmen. Wie schon erwähnt: die meisten Regeln kann man sich kostenlos saugen oder mal zusammenlegen und 30 Euro in ein Buch investieren, da außerhalb von Warhammer Fantasy und Warhammer 40K die Spielwerte von Fraktionen und Einheiten nahezu immer entweder als Download zur Verfügung gestellt werden oder im Regelbuch enthalten sind (Eine Eigenart von GW die ich nach wie vor Schade finde.).

      • Ja, ich spiele immer gegen die selben Leute, wir sind gemeinsam zum Hobby gekommen.
        Das Problem liegt nicht darin, dass ich nirgendwo anders Spieler finden würde, sondern darin dass ich diese Spielgruppe gerne behalten möchte, sie aber nicht das System wechseln möchte.
        Sie ist zufrieden mit Warhammer (warum auch nicht) und möchte bei diesem System bleiben.
        Möglicherweise sieht das in ein paar Jahren anders aus, vielleicht beginnen wir dann mit einem Zweitsystem oder steigen sogar komplett um. Doch derzeit besteht kein Bedarf an einem weiteren System.

        Ich bin mir relativ sicher dass wir nicht die einzige Gruppe die so denkt. Nicht jede Gruppe trifft sich regelmäßig und fühlt sich von einem einzelnen System gelangweilt.
        Und auch nicht jeder hat 5+ Warhammer Armeen, im Gegenteil der Großteil beschränkt sich auf eine einzelne und ist damit glücklich.

      • Das ist ja auch gut und schön so. Wenn ihr ein System habt das euch gefällt: go on with it. 🙂
        Das was hier passiert ist “das übliche”: Es gibt hier Leute, die wirklich ständig nach Warhammer-Proxys Ausschau zu halten scheinen, wenn man nach den comments geht scheint es kein Tabletop-Hobby sondern nur ein Warhammer-Hobby zu geben.
        Wenn dann mal einem Leser oder auch einem Redakteur ob dieses geistigen “Missbrauchs” den Brückenkopf als Warhammer-Portal zu sehen der Kragen platzt stürmt es von allen Seiten auf denjenigen ein, wie intolerant und überhaupt doof er doch sei, dass er sich einer solchen öffentlichen Kundgebung seiner Meinung erdreistet. Daraufhin wird auch aus diesem Lager zurückgeschossen. Natürlich folgt auch darauf ein Antwortfeuer, dummerweise aber von ganz anderen Leuten die sich plötzlich angesprochen und attackiert sehen.

        Es wurde heute schon mehrfach geschrieben: wir wollen keine anti-GW oder anti-irgendwas-Kampagne lostreten. Wir haben nur manchmal das Gefühl eigentlich nur über tolle Minis von Fremdherstellern für Warhammer zu berichten und wenn wir dann wirklich mal über Warhammer berichten bekommen wir meist nur den Unmut über Preise, Regeln etc. zu hören. Und wenn man dann in dem Unmut Alternativen aufzeigt wird man auch noch angepöbelt.

        Übrigens waren die Alternativen in meiner ersten Antwort auf deinen Kommentar lediglich Vorschläge meinerseits. und nicht direkt auf diesen Artikel bezogen. 😉

  • Cool, die kann ich sicherlich für Waldelfen als Riesenadler verwenden. Die hat schon 28 mm Maßstab?

    Spass bei Seite.

    Ich finde das total gut, dass sich andere Hersteller so viel Mühe geben und ich werde auch demnächst mal Kings of War antesten, von dem ich ohne euch niemals was davon erfahren hätte *schleim*, wenn es draußen ist.

    Greetings

  • Also ich habe bisher auch keine Kommentare hier beim brückenkopf verfasst, wollte aber auch malmeine Meinung abgeben.
    Irgendwie habt ihr mit dem Thema zwar recht – aber die Antwortkommentare von euch waren auch nicht gerade optimal. Ich habe den Sinn darin auch nicht erkannt – aber ich bin auch kein großer Warhammer-Fan. Immerhin habt ihr es irgendwann mal aufgelöst, trotzdem erkenne ich den Witz darin nicht.

    Darkover hat ja was über die mangelnden Kommentare beim Warmachine Review geschrieben. Ich persönlich habe da die Beobachtung gemacht, dass hier wohl nicht sehr viele Warmachine/Hordes Supporter unterwegs sind, denn bei anderen Systemen (Unchated Seas, Mantic) sind ja immer einige Kommentare enthalten. Generell ist die deutsche Privateer Community eine recht stille im Netz. Das System ist zwar nach GW die Nummer zwei in den deutschen Tabletop-Verkäufen, aber davon bekommt man irgendwie nicht so viel mit…
    Aber zum Protektorats-Review will ich dann auch mal noch was an der entsprechenden Stelle sagen…

  • Mich nervt es manchmal, wenn die Leute bei jeder einzelnen Miniatur nachfragen, ob man die bei GW-Systemen verwenden kann. Nicht weil das in irgendeiner Form verwerflich wäre sondern weil da in meinen Augen irgendwie ein Teuil dessen, was für michg das TT-Hobby ausmacht verloren geht.
    Ich krieg den Großteil meiner Armee in Plastikgussrahmen und muss die selbst zusammenbauen und ausrüsten, wie es mir zusagt, muss sie selbst bemalen, wie es mir gefällt und meine dann, nachfragen zu müssen, ob eine Miniatur unter Umständen auch mit reinpassen könnte. Warum bitte, es ist doch meine Armee.
    Das Merkmal, das die Meisten bei dieser Frage dann wohl interessiert, die Größe im Verhältniss zu den GW-Modellen der eigenen Armee ist so zimlich das einzige, was man anhand der ersten Bilder vom Hersteller nicht sagen kann. Wenn das Modell dann mal draußen ist und sich jemand erbarmt, der Redaktion ein Bild mit der Skala hintendran zu schicken, kann man das ganze mit einem Klick abhandeln, ansonsten kann man ja mal kurz schaun, ob es evtl. ein Review zu einem anderen Modell des Herstellers gibt, da ist dann eh der obligatorische Größenvergleich mit dem Space Marine dabei und man kann sich danach richten.

    Was mich also stört, ist wenn die Leute scheinbar nicht selbst denken sondern quasi erst um Erlaubniss fragen oder einfach zu Faul sind, sich selbst zu informieren, ob die Größe jetzt passt oder nicht.
    Das erste ist in einem Hobby, in dem man fast sämtliche Freiheiten hat, wie man seine Armee gestalten möchte irgendwie traurig.
    Das zweite inde ich unverschämt, vor allem wenn man schon so manchs Alternativmodell hat und sich nicht die Zeit nimmt, das kurz mit der Skala abzulichten und selbst seinen Beitrag zu leisten.

  • Ich finde das Bild auch sehr lustig.
    Ich lästere auch gern über GW und die Regeln der neuen Armeebücher über Preisgestaltung usw.
    Trotzdem kaufe ich fast ausschließlich GW Produkte.
    Und das mit gutem Grund.
    Es ist einfach schwierig für andere Systeme Mitspieler zu finden.
    Und wie ihr seht bedingt sich das gegenseitig. Ein Teufelskreis von “das Spielt keiner weil es keiner kauft”, und “kauft keiner weil es keiner Spielt”, auch wenn keiner natürlich übertrieben ist.
    Wir (die Spieler) sind selber Schuld dran, genau wie die Masse immer an allem schuld ist. Von der Massentierhaltung, über die Umweltverschmutzung und was euch noch so einfällt.
    Das hilft aber alles natürlich nichts, ich denke, das ihr vom Brückenkopf euch damit abfinden müsst und man kann da ja auch durchaus entsprechend reagieren. Meiner Meinung nach sollte man nämlich schon auf seine Leser achten und ich will auch wissen, wie gut dies und das zu Warhammer passt. Das wertet ein Produkt einfach auf.

    • Das ist schlichtweg falsch.

      Die meisten kleineren Systeme, kostet nur einen Bruchteil einer GW Armee, egal für welches System. Wenn dir also ein solch kleines System gefällt, dann kauf dir halt am Anfang zwei Armeen, eine für dich und eine um Demospiele geben zu können. Dadurch lassen sich andere Spieler locken.

      Bei uns im Club war ich der einzige der kein 40k gespielt hab und der einzige der Uncharted Seas gespielt hat. Mittlerweile hab ich acht Leute von UcS überzeugt. Wenn man will, kann man also andere zu einem Alternativsystem überreden. Dafür hab ich lediglich zwei Flotten gebraucht, was ~60 € waren (für GW hätte ich locker das vier oder fünffache ausgegeben).

      Dieses, ich finde keine Mitspieler, ist für mich daher nur eine Ausrede. Man wird im Leben eben nicht immer ein gemachtes Nest finden…

      Gruß

      • Dem stimme ich zu, wer Bock auf was anderes hat – der muß dann mal in den sauren Apfel beissen und eben in zwei Fraktionen investieren. Ein bisschen Eigeninitiative muss schon sein. Dank Internet und Foren ist es aber schon merklich einfacher Mitspieler zu finden als jemals zuvor.

        Und wenn Du deine angestammten Warhammer-Homies nicht überzeugen kannst, suche Dir für die anderen Spiele andere Spieler.

        Am Schlimmsten sind die Typen die nach einem erfolgreichen Demo-Spiel bei dem sie viel Spaß hatten und schnelle Regeln lobten abschließen mit dem Satz “Das ist schon alles cool, aber ich bleibe bei Warhammer”. Da möchte ich gerne sämtliche Jacks in einen Jutebeutel packen und die alle verdreschen…

        Ich weiß echt nicht wie GW diese starre und stumpfe Kundentreue hinbekommen hat, es wird Zeit das da mal kräftig am Monopol gewackelt wird – wobei hier auch eindeutig die Vertriebe und Händler gefragt sind, mMn.

      • Da habe ich auf dem Tabletop-Testgelände auf der diesjährigen RPC einige sehr nette Gespräche mit Leuten gehabt die bei uns eine Testrunde mitspielen wollten, weil sie Alternativen zu GW-Spielen suchen. Die Gründe dafür waren sehr verschieden, von “ich hab jetzt 5 oder 10 Jahre Warhammer gespielt, ich will mal was anderes ausprobieren” über “bei Warhammer sind mir zu viele Figuren auf dem Tisch, ich will mit weniger spielen” und “ich hab die Schnauze voll von GWs Firmenpolitik” bis hin zu “mir hat Warhammer eigentlich nie Spaß gemacht, ich hab das nur gespielt weil es meine Freunde auch gespielt haben” war da quasi alles dabei. Und obwohl sie nicht nur beim von uns vertretenen Spiel sondern auch bei anderen angebotenen Systemen Spaß hatten, hieß es dann hinterher “ja, das Spiel ist viel cooler als Warhammer, aber ich will nicht noch mehr Geld ausgeben, ich bleib bei Warhammer, da hab ich schon 3 oder 4 Armeen”. Wahrscheinlich haben die einfach schonmal Geld zur Seite gelegt um nochmal eine Armee für das Spiel zu kaufen das ihnen eigentlich gar keinen Spaß macht.

        Und um mal die Worte eines Freundes zu zitieren: “Ein Glück bleiben solche Leute bei Warhammer, dann müssen wir schonmal nicht mit ihnen spielen.”

      • @ womb

        Dein Engagement ist wirklich bewundernswert. Ganz ernst gemeint. Aber einfach hört sich das nicht an. Eher im Gegenteil, das scheint durchaus einiges an Arbeit gekostet zu haben, auch wenn es vom Preis vielleicht billiger war.

        Und bei GW finde ich eben mein gemachtes Nest, das ich seit einiger Zeit bezogen habe. und dafür dann ordentlich zahlen darf (worüber ich natürlich gerne schimpfe).
        Sicher hab ich auch mal das eine oder andere ausprobiert. Auch durch den Brückenkopf (Trafalgar wäre hier zu nennen und Alkemy). Trotzdem weiß ich immer gerne in wie weit sich etwas für Warhammer benutzen lässt.

        Und ich hoffe, das ich das auch weiterhin beim Brückenkopf, zumindest kurz angerissen, erfahren werde.

  • Bislang hielt ich den Brückenkopf ja immer für relativ neutral.

    Warum wollt ihr nun den Spielern, die doch meistens mündige Bürger sind (naja, zumindest einige), unbedingt den Weg zu alternativen Systemen weisen?

    Falls jemand Warhammer mag, was ist daran falsch, wenn er Abwechslung in seinen Miniaturen sucht? Oder einfach die Figuren benutzen möchte, die seiner Auffassung des jeweiligen Volkes nahe kommen?

    Der Punkt ist doch, falls jemand eine Warhammer Imperiumsarmee mit Warmachine Mini’s aufhübschen will: Lasst ihn doch. Wo liegt das Problem? Muss er nun unbedingt auch das Regelwerk nutzen und alle seine Freunde überreden, sich auf Figuren davon zu kaufen, obwohl sie schon andere Armeen haben?

    Wenn die leute Lust auf etwas Neues oder Anderes haben, so werden sie suchen, und dann ggf. einen Review bei Euch finden der ihnen hilft und ihre Entscheidung beeinflusst. Das sollte euer Ziel sein. Macht die Leute neugierig, aber versucht nicht ihnen was vorzuschreiben.

    Ich war bis heute immer ein aufmerksamer Leser eurer hervorragenden Seite (m.M.n. die mit Abstand beste deutsche Seite zum Thema Tabletop), aber in letzter Zeit scheint ihr mehr und mehr genervt zu sein.

    Leider Gottes war dieses Posting heute für Euch ein Eigentor.

  • Pah… rule 39, langweilig – rule 34 hingegen… 😉

    Ich bin total bei euch, Jungs – mir geht’s auch auf’n Sack. (immerhin, an veröffentlichten Artikeln hier steht meine Quote GW:Alternativen momentan bei 1:1, ich bin praktisch die Schweiz, wenn ich Voltron in die Pfoten kriege könnten wir aber bei 1:2 liegen ;)). Die fast schon orkige Mentalität wirklich alles zu zerfleddern und daraus noch irgendwas für Warhamster zu zimmern ist schon etwas beängstigend. Ich frage mich ob die Leute die Sachen überhaupt wahrnehmen, oder wirklich nur Ersatzteillager darin sehen.

    Ich denke auch viele Leute sollten sich nicht tabletopper nennen, sondern warhammerer – das würde den Kern treffender umschreiben.

    • Eigentlich solltest Du wissen, dass es “Games Workshop Hobby” heißt und nicht “Tabletop”.

      Aber ja, mich stört dieses ewig “hey, das kann man auch für Warhammer verwenden” auch. Deshalb vielen Dank für diesen Artikel, ich habe mich gut amüsiert. 🙂

      • Ich hatte noch einen Absatz mit dem “HOBBY” drin, aber das habe ich mir dann geklemmt – an und für sich ist das Thema eh ein Kampf gegen Windmühlen.

  • Ich finde es sehr erstaunlich dem Brückenkopf GW-Feindlichkeit vorzuwerfen. Ich spiele ausschließlich nicht GW-Systeme und finde den Brückenkopf zu GW-zentrisch. Es gibt sehr wenig Nachrichten von anderen Systemen. So sind hier noch keine Meldungen über “Song of Blades and Heroes” erschienen und dieses System ist enorm stark im Kommen, zumindest im Englischsprachigen Raum (Und das kann man auch mit seinen GW-Püppchen spielen). Keine Meldung über Broadsword-Adventure bzw den Spielen von Rattrap-Produktion. Interessant wäre da z.B. das demnächst wohl ne neue Edition herauskommt (Auch Rattrap Spiele kann man sehr schön mit GW Minis spielen. Besonders Broadsword Adventure). Keine Meldung über Hordes of the Thing oder Basic Impetus Fantasticus (Alle beide Systeme spielbar mit GW-Minis). Kein Bericht über NoLimit oder NoQuarter (Gratis TableTop Spiele die man verdammt gut mit GW Minis spielen kann). Kein Bericht über MiniSkirmish (Gratis TableTop auf Grundlage von Chronopia), GoalSystem, Hovac, Strange Aeons, Showdown usw.
    Der Nicht-Mainstream Table-Top Bereich wird auf den Brückenkopf nur sehr spärlich behandelt. Aber das ist doch auch OK. Es ist ein Hobby-Produkt von Leuten die sich vor allem mit den Systemen beschäftigen die sie selber spielen – Ist das verwerflich?

    Und so am Rande: Ich spiele vor allem Andere Systeme nicht weil ich ein GW-Basher oder so etwas bin. Die GW Produkte unterstützen nur nicht das was ich von einem TableTop Spiel erwarte. Ich freue mich für jeden der mit Warhammer oder GorkaMorka oder was weiss ich glücklich ist. Nerven tun mich nur die Leute die glauben das GW alles erfunden hat und das GW das Optimum ist und solche Leute trifft man hier sehr viele und diese Leute sind wohl auch der Grund warum die Brückenkopf Leutz solch eine Meldung verfasst haben.

    • Moinsen

      Danke das du mein System (MiniSkirmish) mit erwähnst, aber es ist leider noch nicht aus Beta-Phase raus und Magie ist noch gar nicht implementiert.
      Aus diesem Grund habe ich hierfür noch keine Werbung gemacht, insofern nicht verwunderlich das es beim BK nicht vorgestellt wurde.

      Für Uneingeweihte: Miniskirmish ist ein kostenloses “deutsches” Spielsystem auf Truppgröße mit einigen netten Features und einem ausgereiften Regelsystem.

      Gruss,

      Coki

  • Ich will dann hier einfach mal die wirklich tolle Arbeit vom BK loben, das ich ein großer Fan der Seite bin, ist dem ein- oder anderen auch bekannt. Unsere Gruppe ist ca. 10-12 Mann groß, und über 40k zusammengekommen. 40k ist mittlerweile aber nichts anderes als ein System unter vielen. Wie kommt sowas?

    Ganz einfach: Jeder hat irgendwann mal für sich festgestellt, das die Abwechslung sehr gering ist, wenn man eine 4. 40k Armee anfängt, und das Geld lieber in 1-2 Armeen + Regeln für andere Systeme ausgibt.

    Und da kommt der BK ins Spiel. Natürlich stolpert man auch anderweitig über andere Systeme, aber auch dank BK Reviews haben es bei uns viele andere Spiele geschafft, sich durchzusetzen.

    Bei uns werden mittlerweile folgende Spiele (nicht jeder spielt jedes System!) gespielt:

    * Warhammer 40k
    * Warhammer Fantasy
    * Warmachine / Hordes
    * AT-43
    * Firestorm: Armada (dank dem BK gerade angefangen)
    * Arena: Deathmatch
    * Anima: Tactics

    Außerdem stehen, v. a. dank dem BK, auch Ex-Illis (v. a. bei mir) und Götterdämmerung im Fokus.

    Ich kann den Frust der BK-Radaktion auch Nachvollziehen. Man engagiert sich, bekommt kaum was wieder. Das kennt jeder, der sich irgendwann mal in Vereinen engagierte. Aber da sollte man dann auch drüber hinwegsehen, denn die Arbeit, die man für etwas macht, wenn man sich engagiert, bekammt man nie angemessen gewürdigt.

    Mir persönlich geht es jedoch anders. Mir gehen eigentlich diese Proxy Fragen sonstwo vorbei. Was mich viel mehr nervt, ist dieser angehende Mantic Hype. Da gibt es hässliche Minis (auch die untoten sind nun nichts besonderes), die sich verkaufen, weil sie günstig sind, und bringen ein System heraus, das die Randgruppe von Randgruppen (Internet Turnier Rank&File Gamer) bedienen soll. Dennoch gönne ich da jedem seinen Spaß mit.

    Was mich angeht: Ich freue mich auf das Ex-Illis Review Teil 2, auf weitere Reviews von neuen Systemen, und auf meine morgendliche Lektüre im Büro des BK.

    Gruß
    Weegel

  • Jetzt muß ich nochmal. Zuerst, werte Redaktion, ich schätze euer Engagement sehr und lese den BK täglich. Bei einem so vielschichtigem Thema wie Tabletop (oder heißt es jetzt anders wegen GW-oh Verwirrung), bin ich natürlich nicht jeden Tag gleich befriedigt.
    So meine Frage an die Redaktion: Eure gelungenen Tutorials, beschäftigen sich aber zu 80% mit Produkten des Nottinghamer Sheriffs, warum nicht auch mal Warjack Schritt für Schritt oder Bau und Bemalung aus einer der vielen tollen Boxen mit historischen Figuren?
    Darüber könnte man den Tellerrand noch besser hinter sich lassen, denke ich. Bevor jemand sich irgendwie angemacht fühlt (welche Seite auch immer); ist nur ein subjektiver Eindruck meinerseits. Würde mich über eine Antwort freuen.

    • Vielleicht hat Stahly keinen Bock au Warmachine? Ich habe das Konzept des BK eigentlich so verstanden, das jeder was dazu beitragen kann… also wenn du Warmachine-Jacks bemalt sehen willst, Feuer frei und schicke was ein 🙂

      • Das ist vollkommen korrekt. Unser Hobby-Redakteur Stahly ist eben ein GW-Liebhaber, der natürlich eher Tutorials für Modelle macht, die er am Ende auch nutzen kann. Die wenig Hobbyzeit, die uns bleibt, wollen wir schließlich lieber mit Minis und Bausätzen füllen, die uns auch persönlich gefallen und die wir auch in die Schlacht führen können.

        Mir selbst bleibt leider zu wenig Zeit für Tutorials, ich kriege ja die Reviews schon kaum rechtzeitig hin…

        Aber wenn sich jemand berufen fühlt uns mit Artikeln, Fotos und Texten zu unterstützen, nur jer mit ihm! Wir sind über Hilfe immer dankbar!

      • Warjacks waren ein Bsp., weil ich von ihnen voher las. Dass das Stahly alles macht ist mir entgangen. Entschuldigung für so viel Ignoranz. Ihr kriegt, mit anderen Worten, zuwenig kreative Hilfe aus der Gemeinschaft. Wirklich schade (“eigene Schuld anerkenn”)! Mache mir ernsthafte Gedanken zum Problem (ehrlich), und schaue ob was mit den Teilen der restlichen Hirdmen für euch sein könnte.

      • Hat ja mit “Ignoranz” nix zu tun.

        Aber das Problem ist in der Tat dass uns für viele Themen einfach die Leute fehlen. Jeder hier hat ein Spezialgebiet, aber für Tutorials und Mal- und Bastelartikel ist eben Stahly prädestiniert…

  • Irgendwie habe ich bei all den Beiträgen den Überblick verloren, worum es hier eigentlich ging.
    Geht das Abendland nun unter oder nicht?

  • Ich mag eure Seite wirklich. Seit ich sie kenne versuche ich jeden Tag die News zu verfolgen. Kommentiere auch sehr gerne.
    Aber exakt so, wie ihr es verurteilt.

    Aus einem Grund: Ich will Warhammer spielen. Mir reicht das. Mehr geht hier in meiner Gegend auch nicht. Aber ich will meine Armee möglichst vielfälltig gestalltet haben. Und das geht am einfachsten durch Modelle unterschiedlicher Hersteller.

    Was ist schlimm daran?

    • Du kannst auch Minis von Gamezone, Avatars of War, Reaper und Co in deiner Armee unterbringen. Da hat auch niemand was dagegen (außer auf dem offiziellen Turnier).

      Man muss das nur nicht jedes mal kundtun, wenn irgendeine neue Miniatur vorgestellt wird. Dem wird man mit der Zeit etwas überdrüssig.

      Und um einige der Fragen bald generell zu klären, geht das Miniaturenarchiv online, da könnt ihr euch dann die verschiedenen Minis anschauen und das für euch selbst entscheiden, was wofür geeignet ist und passt.

  • Ich such hier immer noch die “scheiss Stimmung”. 🙂
    Nö, das kann man den Herrn Höness für hier nicht in den Mund legen lassen.
    Die Stimmung ist super. 😀

    Die schönsten Minis… die gibt es nicht von GW, die gab es von einer Firma, die es leider so nicht mehr gibt… es war 2004, in der Stadt der Liebe, wo sich in einem Hinterhof Künstler trafen, welche einfach ihr ganzes Können, die ganze Fantasie und ihr Herzblut in Miniaturen und zig Spielregeln mitsamt grossartigen Hintergrund fliessen liessen.
    Dazu gab es noch externe Unterstützung von Kunstgrössen wie Howe oder Bonner. *seuftz*
    Doch die Kunst allein machte die grossartige Welt Aarklash nicht Überlebensfähig und grosse “Geniestreiche” führten zur totalen Unübersichtlich- und Non-balancierbarkeit – Rackham wurde weiterverkauft und erlebte sein eigenes Ragnarröck. Leider. :/

    Begreift man einmal den Geist hinter den damaligen Rackham Werken und schaut dann auf die GW Sachen herunter, dann merkt man, dass nur schnöder Kapitalismus dahinter steckt, welchem gerade noch ein Leintuch der Phantasie vorgehalten wird.

    Die nächsten Minis mit viel Liebe?
    Werner Klocke steckt in seine auch viel hinein – man kann nur Freebooters Fate die Daumen drücken. 😉

  • Ich verstehe nicht, warum sich soviele Leute über GW-Vergleiche ärgern. Es ist nunmal der populärste Tabletop-Hersteller und irgendein GW-System wird bestimmt in fast jedem Tabletop-Club gespielt, ich denke mal, dass man hiervon ausgehen darf.
    Nun ist es also doch selbstverständlich, dass man Vergleiche zu dem “Marktführer” anstellt, das ist doch in anderen Branchen ebenso üblich.
    Wenn jetzt Spieler andere Modelle für ihre Warhammer-Armee nutzen ist das doch ebenfalls wunderbar, dies ist doch nicht der Schaden des Herstellers. Ich denke mal, dass GW sich darüber am meisten ärgert, wenn ihr System mit anderen Miniaturen gespielt wird und sie nicht ihre teuren Produkte dafür verkaufen können, weil andere Hersteller schönere Miniaturen für ihre eigene Systeme anfertigen.
    Wenn sich nun aber Leute darüber aufregen, dass häufig diese Nutzbarkeit für GW auf dem Prüfstand steht, finde ich das kleinkariert.

    • Vergleiche mit dem Branchenprimus sind ja schön und gut, aber man fragt ja auch nicht wenn Ford ein neues Bremssystem entwickelt hat, ob man das auch in seinem Daimer einsetzen kann. 😉

      Ich kann die Kritik des Teams sehr gut verstehen (und fand das Bild gut). ich selbst gehe gern auf die Pirsch und schaue, welche Figuren von Fremdherstellern ich in meine GW-Armeen einfließen lassen kann. Dabei bin ich jedoch immer wieder auf Regelsysteme gestoßen, von denen ich einige angefangen habe, statt die Figuren zu verwursten. Inzwischen schaue ich auch häufiger nach interessanten Spielkonzepten als Ganzes denn nach Figurenherstellern für meine GW-Systeme. Und wenn mir die regeln nicht zusagen, dann kann ich immer noch überlegen, ob ich nicht einzelne Figuren integriere.

      Es gibt halt Figurenhersteller und es gibt Spielsystemhersteller. und bei letzteren ist es einfach schade, wenn das Drumherum, das sich ja im Design der Minis niederschlägt, dadurch mit Füßen getreten wird, dass die Leute sich nicht einmal die Mühe machen, die Figuren im Kontext zu sehen.

  • Man, dieses bescheuerte Thema hat es jetzt nicht wirklich auf 100 Diskussionsbeiträge gebracht. Sorry, aber wie albern ist das den. Habt doch einfach erbarmen mit dem BK-Team und blast sowas nicht ins unendliche auf.

    Ach ja, ich fand den Witz gut.

    Gruß Grathkar.

    • Mit dem Bild sollte ausgedrückt werden, dass man es Leid sei aufwendige Berichte über Nicht-GW-Systeme zu verfassen und dann irgendwelche Leser Kommentare über die Nutzbarkeit für GW-Systeme schreiben.

      • …bzw. wollte man sich mit diesem Bild über diejenigen Leser lustig machen, welche sich über die Nutzbarkeit für Warhammer erkundigen möchten.

  • vielleicht sollte bei dem witz lieber mal
    “warhammer” gegen “40k” getauscht werden,
    in Herr der Ringe Online machen Jäger item witze auch kein sinn.
    ______________________________________________
    Kann ich das teil auch als Land Raider nutzen?

    • Klar, die konnten das nicht ertragen, mal was anderes als der übliche GW Kram verkauft wurde. Darauf waren die bestimmt so irritiert, dass es erstmal ´nen Aufstand gab.

      Heute morgen noch nicht auf´m Klo gewesen, dass der Post hier notwendig war, oder wie?

  • Das einem engagierten Review-Verfasser die Galle übergeht, wenn seine Arbeit immer nur auf einen Vergleich mit dem Primus reduziert wird, ist auf jeden Fall nachvollziehbar.
    Ich kämpfe in unserem TT-Verein auch gegen die Scheuklappen, welche manche Fanboys aufhaben. Dieser Kampf gegen Windmühlen ist oft sehr deprimierend, da einige Spieler ein vielfaches an Kapital in das selbe Spiel stecken und kleinen Herstellern keine Chance einräumen.
    Dennoch soll mir der Kauf von Fremdherstellern recht sein, da dieses Kapital vom Marktführer weg geht und zu den kleineren Herstellern. Auch wenn die Kommentare nerven sollten wir für die kleinen Hersteller dankbar sein, dass diese über ein anderes System ihre Verkäufe ankurbeln können. Dies erhöht die Chance, dass das System für die eingefleischten Spieler länger bestehen bleibt.

    Gruß!

  • Also ich kann nur dazu sagen des es mich eher nervt wenn man über leute urteilt nur weil sie danach fragen ob man die miniatur auch für Warhammer verwenden kann. Denn erstens fangen die meisten leute damit nunmal an und zweitens ist es doch jeden selber überlassen ob man die miniatur für Warhammer verweneden will oder nicht.! Teilweise hat sowas wie es hier manchmal geschrieben wird einfach so etwas eher von “miniaturennazis” genauso teilweise wie es leute gibt die keinen Spass am spielen haben wenn sie nicht gewinnen.
    Mein vorschlag wenn es möglich ist an die Redaktion kommentare zulassen aber hinweisen auf eine skala wo die leute die diese mini besitzen eventuell eine hilfestellung dazu geben können oder besser die redaktion legt sowas an. Denn nichts ist schlimmer als verschrekcte brückenkopfleser einen kenne ich selber

  • Ich hab den Gag nicht verstanden weil ich nicht für möglich gehalten habe, dass Euch solche Kommentare dermaßen beschäftigen.

    Ihr müsst Euch an solcher Stelle im Prinzip nur dafür entscheiden, ob ihr wirklich die Rolle der “Systempolizei” einnehmen wollt und den Kommentatoren nahe legt, was Eurer Meinung nach angemessene Vergleiche, Fragen und Bemerkungen sind oder ob ihr das eher gelassen betrachtet. Beides hat meiner Meinung nach Vor- und Nachteile.

    Zum Thema selbst: Dass die Auffassungen über die Verwendbarkeit von Miniaturen in fremden Systemen sehr auseinandergehen, zeigen alleine die Kommentare. Ein Kommentator ist zum Beispiel völlig Eurer Meinung, dass es Miniaturen gibt, bei denen es albern ist, nach dem Nutzen für WH(40K) zu fragen, gibt aber gleichzeitig zu, Warmachine-Figuren für seine Tau-Armee zu verwenden. In einem anderen Kommentar wurde aber gerade Warmachine als vollkommen abwegig für den Gebrauch bei GW-Tabletops bewertet. Da gibt es keine objektive Meinung zu.

    Zu guter Letzt: Würdet ihr ein Portal über Shampooflaschen und Deoroller machen, könnten sich darunter auch Kommentare zur Verwendbarkeit für WH40K finden. Und von wem? Von keinem geringeren als Rick Priestley selbst.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen