von Dennis | 24.11.2010 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Army Painter: Schweres Kriegsgerät der Space Orks

Im neuen Update der Galerie hat The Army Painter für die Bad Moon Space Orks Bilder des Pikk-Ups, Kampfpanzas und Stampfas online gestellt.

The Army Painter - The Big Stuff The Army Painter - The Big Stuff The Army Painter - The Big Stuff

Link: The Army Painter – Bad Moon Orks

In Deutschland ist The Army Painter unter anderem bei unseren Partnern Fantasy In und Radaddel erhältlich.

Link: The Army Painter

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Forge World: Aurox Armoured Transport

21.04.20183
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Frühjahrs FAQ und Forge World Preview

17.04.201817
  • Warhammer 40.000

Forge World: Alpharius Preview

10.04.201816

Kommentare

  • Ich benutze selbst oft und gerne Quickshade, aber das hier sagt mir gar nicht zu. Vor lauter Gelb, Grün, Rot und Silber weiß man gar nicht, wo man zuerst hinschauen (passender: wegschauen) soll. Weniger ist manchmal doch mehr.

  • Weiß nicht, mir gefällts eigentlich ganz gut. Klar ist jetzt keine Meisterleistung, aber für die wenig investierte Zeit doch ein akzeptables Ergebnis

  • Ich denke mal, dass man hier als Werbe-/Tutorial-Bild ein etwas weniger buntes Modell hätte nehmen können. Wie Chronos schon gesagt hat weiß man hier nicht wirklich, wo man zuerst hingucken soll.
    Ansonsten aber nett gemacht, auch wenn ich Devlan Mud aus der Airbrush vorziehe.

    Gruß
    Lukas

  • Muss sagen, die Orks auf Bike fand ich so ganz gelungen, aber gerade auf großen Flächen reicht es eben nicht mehr, einfach nur zu washen oder zu dippen, das sieht man einfach. Mit einem großen Bürstpinsel die Metallteile nochmal mit Mithril Silver zu bürsten wäre kaum ein so großer Aufwand gewesen, hätte die Metallteile aber MMN mehr als doppelt so gut aussehen lassen. Und gerade belbe Farbe mit einem braunen (?) Dip zu behandeln funktioniert in meinen Augen irgendwie überhaupt nicht. Das wirkt jetzt zwar dreckiger, aber nicht wirklich schattiert.
    Das mit Armypainter+Dip ist zwar prinzipiell eine nette Sache und spart sicher viel Zeit, aber ein wenig nacharbeiten sollte man dann vielleicht doch nochmal leisten!

  • find ich sehr schön, wenn wenigstens 25% aller Armeen die man so sieht so ausschauen würden, dann wäre der Menschheit schon echt geholfen.

    Lieber ein einfaches, Einheitliches Farb und bemal Schema und wenn es mit hilfe von Dips gemacht wurde, als irgendwelche Mischung aus Grundierversuche, Atomgrüne Bases, halb zusammengebaute “Irgendwas” und verzweifelten versuchen verschiedenste bemal Techniken anzuweden.

  • Was der sergeant sagt. Klar gehts schöner, aber mit dem Armypainter System besteht überhaupt erstmal ansatzweise die Chance, dass mehr Leute es schaffen, ihre Armee halbwegs zu bemalen. Ich bin einer davon. 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen