von Dennis | 27.07.2009 | eingestellt unter: Herr der Ringe, Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

White Dwarf: August 2009 – #164

Der Vorlauf scheint dieses mal besser geklappt zu haben und der August White Dwarf ist pünktlich bei den meisten Abonnenten angekommen.

White Dwarf - August 2009 #164

120 Seiten verteilt auf:
Warhammer 40.000
– “Galaktische Herrscher” – Vorstellung der Planetaren Reiche.
– Tactica Imperialis – Taktiken für die Imperiale Armee für verschiedene Armeekonzepte
– “Der Fels der Zeitalter” – Planetare Reiche Anwendungsbeispiel
– Modellbau Workshop Panzer”
– Ankündigung “Speer des Sicarius

Warhammer Fantasy
– Warhammer Tactica “Maschinen des Krieges”
– Citadel – Halle der Helden mit Keith Robertson

Herr der Ringe
– “Der letzte Marsch der Ents” Ringkrieg Spielbericht

Sonstiges
– Ankündigung Games Day & Golden Demon 2009 (16. August 2009)
– “Standartenträger” über Spielberichte.
– ‘Eavy Metal Meisterklasse – Gesichter Teil 2

Wieder sehr Warhammer 40.000 dominiert kommt dieser White Dwarf. Viele Seiten, viele Bilder aber wenig Inhalt. Die August Ausgabe ist zügig durchgeblättert und man hat das Gefühl es fehlt etwas. Es gibt die Vorschau auf die Space Wolves, auf der letzten Seite die Ankündigung der September Welle für die Imperiale Armee und den neuen Azhag den Vernichter.

Positives Glanzlicht der Ausgabe ist der Taktik Artikel für Warhammer Fantasy Kriegsmaschinen. Umfangreich mit einigen Diagrammen gibt er nützliche Tipps zum Umgang mit und gegen Kriegsmaschinen und geht auch auf Sonderfälle wie Dampfpanzer und Co ein. Das war im Grunde der gesamte Fantasy Teil dieser Ausgabe.
Interessant ist auch der Ringkrieg Spielbericht, in dem die Ents gen Isengart marschieren. Ungewöhnliches Szenario, liest sich aber gut und war mit Sicherheit auch ein großer Spaß für die Autoren.

Der ‘eavy Metal Artikel zur Bemalung von Gesichtern ist gelungen, geht auf Sonderfälle wie Untote, Bärte und auch nicht-menschliche Gesichter ein und steht damit Qualitativ im großen Gegensatz zum Modellbauworkshop der Panzer, der sehr ernüchternd ausfällt. Man könnte meinen, da hatte jemand Angst zu viel zu verraten und so den Kauf des Panzerbemalbuchs zu gefährden.

Es wundert ein wenig, dass keine Preise für die angekündigten Bitzpacks (Crusader Gussrahmen, Leman Russ Zubehör, Aquila Shuttle) genannt wurden und auch die Vorbestellungen für September wenig erwähnt wurden.
Außerdem gab es über die Ausgabe verteilt, viele Verweise auf zusätzliche Inhalte auf der Games Workshop Homepage. Dies bestätigte auch die Aussage vom Games Day Chicago, dass GW ihren Webauftritt umfassender gestalten wird.

Link: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Herr der Ringe

Forge World: Blood Bowl und Hobbit

13.08.20171
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Forge World: Kharon Acquisitor und Zwerge

22.07.20174
  • Herr der Ringe

Forge World: Neuheiten für den Hobbit

24.06.20172

Kommentare

  • Interessant fand ich, dass GW in dem Tactica-Artikel “extreme” Armeekonzepte anpreist – also panzerlastig und infantry-only. Bislang waren sie ja eher dafuer bekannt, gemischte Aufstellungen zu propagieren.

    Ansonsten ist der Artikel ueber die Studio-Kampagne sehr gelungen und macht richtig Lust auf mehr.

  • Das ganze Heftchen ist mal wieder Schrott.

    Es bannt / interessiert mich rein gar nichts in der Ausgabe. Einmal durchgeblättert und dann weggelegt. Und kein Bedarf nochmal durchzublättern. Nicht mal auf stille Örtchen hab ichs mitgenommen.

  • Der “Maschinen des Krieges” Teil ist tatsächlich recht interessant und der Artikel zur Gesichts-Bemalung ist wahrscheinlich für Anfänger auch nicht gerade zu verachten, aber das ist noch kein Grund diese Ausgabe auch zu kaufen – im Bahnhof, den Zeitschriftenhändler kurz besuchen und durchblättern reicht vollkommen.

  • Ich finds gut dass der Standartenträger mal wieder etwas von der in letzter Zeit auftretenden Tendenz zum Werbetafelträger abgerückt ist.
    Außerdem erfreulich, dass ich den zur Abwechslung mal vor eurem Bericht bekommen hab.
    @ Helle: den letzten Satz hätts nicht gebraucht, das will nun wirklich keiner wissen

  • Zum Thema Extreme Armeelisten, hat der WD nicht auch schon so Sachen wie Nidzilla Listen, Mech-Eldar, Rhinospam, Lashprinces und Nobbikaz vorgestellt?

    mfg
    Tobias

  • Fand den WD eigentlich ganz gut. Abgesehen von dem etwas halbgaren Panzerartikel kam mir der Anteil an Artikeln mit viel Text doch noch mal etwas höher als in den letzten Ausgaben vor. Die Taktikartikel fand ich vom Niveau her angemessen und nicht nur für Anfänger geeignet, besonders toll fand ich den ‘Eavy Metal Artikel. Auch der Standartenträger war interessant, würde mir eh mehr Hinter-den-Kulissen-Artikel wünschen.
    Was ich etwas vermisse, ist das Army Showcase, das sollte doch auch mal ne halbreguläre Serie werden? Und die Einzelteilübersicht vom Höllenhund hätte ich auch gerne mal gesehen, das halboffene Hinterteil mit den vier Brennstofftanks soll ja ganz coll aussehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen