von Dennis | 06.09.2009 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Fantasy: 8. Edition & Kavallerie

Nächstes Jahr soll wieder mehr im Zeichen von Warhammer Fantasy stehen.
So soll uns zum Sommer / Herbst 2010 (vermutlich wie üblich September) die 8. Edition von Warhammer Fantasy ins Haus stehen. Dabei werden die Regeln aber keinen großen Sprung machen, eher ein 7.1 Regelwerk.

Es gibt viele Gerüchte über veränderte Kavallerieregeln, gepaart mit neuen Plastikreleases, welche u.a. auch berittene Modelle abdecken werden  (wer hätte das gedacht).
Allerdings sollten hier die Fans ihren Enthusiasmus etwas bremsen. Längst finden sich in Foren ganze Listen “kommender Releases”, fern ab von jeder Realität und blind vor Wunschdenken. Hier versuchen manche 2 und 2 zusammen zu zählen und herauskommt 65.

Die Gerüchte über neue Orkboarboys kann man als sehr wahrscheinlich einschätzen, da man bereits Bilder von einem neuen Wildschwein auf vergangenen Games Days gesehen hat. Ebenso wurden bereits häufiger Schwarze Reiter und ein neuer Echsenstreitwagen für die Dunkelelfen genannt. Hier gilt jedoch für beide, das kann noch eine ganze Weile dauern, bis diese Bausätze herauskommen.

Ferner sollte man auch nicht die Luft anhalten, bis es neues für das Imperium oder die Hochelfen gibt. Bis 2010 ist es noch etwas hin und uns steht in diesem Jahr noch das Skaven Release bevor.

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Blightwar

21.08.201739
  • Warhammer / Age of Sigmar

Total War Warhammer: Skaven angekündigt

20.08.201714
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Generals Handbook 2017 und Xenos Gelände

19.08.20177

Kommentare

  • Ist dann das Armeebuch der Skaven dann eigentlich eine sinnvolle Investition oder kann es passieren, das man in einem Jahr wieder auf eine neues Armeebuch für die 8.Edition angewiesen ist, selbst wenn sich eigentlich nicht sooo viel ändern soll?

  • Definitv schon ersteres, mir ging es auch nicht um irgendwelche Powerlisten. Nur mag ich es nicht ein Buch zu kaufen, nur um dann 1 Jahr später möglicherweise irgendwelche Regeländerungen zusätzlich ausdrucken zu müssen. Die daraus resultierende Zettelwirtschaft ist halt gar nicht so mein Ding.

  • @The Count
    Also zum einen ist der Editionswechsel noch nicht offiziell und zum anderen brauchst Du nicht zwingend zur neuen Edition auch ein neues Regelbuch. (Alle Völker werden beim erscheinen keine Regelbuch der Edition haben und werden erst nach und nach upgedatet.)Vor allem nicht, da wenn das stimmt was oben steht, die Änderungen sich in erster Linie auf die Kavallerie beziehen und ganz so viel haben die Skaven davon ja nicht, oder? 😉

  • Okay, soweit so gut. Aaaber – mal im Ernst: GW würde sich doch ins eigene Fleisch schneiden und den Warhammer-Spielern mehr als nur übel mitspielen, wenn die neue Edition tatsächlich WIEDER eine komplette Revolution der zum Teil noch recht jungen Armeebüchern nach sich ziehen würde. Das hätte überhaupt gar keinen Sinn, denn wie soll GW etwas “neues” schaffen wenn es damit beschäftigt ist permanent und nonstop das “alte” schneller zu überholen als mit den Releases nachkommt???

  • Vielleicht ist die 8. Edition schon in der Testphase und die Ideen daraus flossen und fließen bereits in die neuen bzw. erst kürzlich erschienenen Armeebücher mit ein?

    Wenn wirklich die Kavallerie überholt wird, könnte dies auch nur durch die Anpassung von Waffen (z. B. Speere bekommen Bonus, wenn Kav. angreift), da müsste man erst rechts nichts im AB umschreiben.

    Und bis September 2010 ists ja dann doch noch aweng hin.

    Gruß

  • Tatsache ist, dass eine neue Auflage auch neue Gewinne bedeutet.
    Die Spieler kaufen das neue Regelwerk, die neue Box, Regeländerungen – gerade wie angekündigt Stärkung von Kavallerie – führen zu Armeeumbauten und Veränderungen sprich es wird eingekauft.

    Siehe 40k, durch die Stärkung der Fahrzeuge sind Mechanisierte Listen gestärkt worden, Melter haben Laserkanonen als Fahrzeugkiller ersetzt, die Stärkung von Sturmschilden hat Land-Raider mit Sturmterminatoren interessanter gemacht, als normale Terminatoren.
    Die imperiale Armee kann das dreifache an Fahrzeugen mit sich nehmen, prompt werden mehr Fahrzeuge gekauft.

    mfg
    Tobias

  • Ich denke mal, dass das mit den ABs nicht so dramatisch ist. Eher so, wie beim Wechsel von der 4. auf die 5. Edition. Da gab es ja auch nur ein paar Seiten neue Regeln und die alten ABs haben eigentlich genauso gut funktioniert, wie vorher auch.

  • Tobias :Tatsache ist, dass eine neue Auflage auch neue Gewinne bedeutet.Die Spieler kaufen das neue Regelwerk, die neue Box, Regeländerungen – gerade wie angekündigt Stärkung von Kavallerie – führen zu Armeeumbauten und Veränderungen sprich es wird eingekauft.

    Erstens ist bisher nichts angekündigt (bis zu einer Ankündigung, die notwendig offiziell geschehen müsste, sind es noch Monate hin) und zweitens sagen die Gerüchte nichts von einer Stärkung der Kavallerie, sondern sprechen von Veränderung. Und tatsächlich wäre nach dem gegenwärtigen Stand der Regeln eine Stärkung der normalen Infantrie wünschenswerter (oder eine Schwächung der Kavallerie, die GW aber vermutlich nicht direkt, sondern nur in Relation einfließen lassen würde).

    The Count :Definitv schon ersteres, mir ging es auch nicht um irgendwelche Powerlisten. Nur mag ich es nicht ein Buch zu kaufen, nur um dann 1 Jahr später möglicherweise irgendwelche Regeländerungen zusätzlich ausdrucken zu müssen. Die daraus resultierende Zettelwirtschaft ist halt gar nicht so mein Ding.

    Ich würd sagen, wenn die Möglichkeit, eventuell eine Regelaktualisierung ausdrucken zu müssen – man stelle sich vor, der blanke Horror! – zu der Überlegung führt, eine Armee nicht zu spielen, dann dürfte die Motivation dazu ohnehin nicht besonders groß sein.

  • Na die Zettelwirtschaft soll das Übel nicht sein. Ich bin jemand der mir auch gerne größere Downloads (in entsprechender Quali wie z.B. die Kriegerbanden-Regeln) auch gerne “edler” ausdrucken lässt, ggf. sogar gebunden wie bei Border Town Burning (obschon das nicht offiziell ist).

    Schade wäre es einzig darum eine neue Edi zu veröffentlichen, wenn dann die Aktualisierung von eigentlich aktuellen Armeebüchern mittels neuer Publikationen wieder von vorne losgeht. Natürlich geht es irgendwann wieder von vorne los…aber soo schnell? Naja…

    Das wir eine neue brauchen aufgrund der Unausgeglichenheit der Regeln – das will ich allerdings garnicht abstreiten.

  • Naja, die Übernahme der Armeebücher aus der alten Edition hat bei der Umstellung von der 6ten auf die 7te ja auch geklappt.
    Die Unausgeglichenheit der Armeen sehe ich als gesondertes Problem, das mit den Grundregeln recht wenig zu tun hat.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen