von Duke | 10.04.2009 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Imperiale Armee 10er Boxen

Entgegen den Gerüchten sind in den umgepackten Infanterieboxen der Imperialen Armee keine Waffenteams enthalten. Die Umstellung wurde auch eher ruhig vorgenommen, die Boxen tauchen weder bei Vorbestellungen noch Neuen Produkten auf, sondern sind direkt im Online Shop eingepflegt worden.

Warhammer 40.000 - Imperiale Armee Cadianische Stosstruppen Warhammer 40.000 - Imperiale Armee Catachanische Dschungelkämpfer

An dem Preisaufschlag von +10 EUR ärgert sich die Community ziemlich, da es keine Argumente für die Verteurung gibt. Eher dagegen, schließlich hat man einen starken Euro, keine Überarbeitung der Gußrahmen und die Amortisierung der Produktionskosten liegt schon lange zurück.

Unsere Partner, wie z.B. Tinbitz bieten daher noch die alten Boxen mit Rabatt an, solange der Vorrat reicht.

Quelle: Games Worksho

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Warhammer AoS/40K: Firestorm und Blightlord Terminatoren

18.09.201727
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Warhammer 40.000

Forge World: Neuerscheinungen

17.09.201712
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Codex Mechanicus und mehr Death Guard

16.09.201723

Kommentare

  • Nicht schlecht. Den Preis mal eben zu verdoppeln gelingt nicht mal GW allzu häufig 😉

  • Also nen Preisanstieg gibt es ja, aber sind das nicht nur 5 Euro?

    Da die Box zwar auf der deutschen GW Seite 30 Euro kostet aber auf z.B. der französischen kostet sie “nur” 20 Euro und wenn die alte 30 gekostet hat und nun nur noch die Hälfte drin ist wären wir bei 15 Euro. Aber so sind wir halt bei 20. Naja immer noch ein Preisanstieg.

  • Für zehn Mann sind es “nur” fünf Euro. Aber wenn man das ganze mit der 20ig Mann Packung für 30 Euro vergleicht sind es 10 Euro mehr, da man ja zwei 10er Packungen kaufen muss. (20+20=40 -> 10 Euro mehr)

    Denke mal das wird nicht das letzte mal sein, dass GW sowas macht. Hat bei den Vampirfürsten Boxen ja auch ganz gut geklappt.

  • Naja dann bestellt man mehr in UK und das tut dann nur GW Deutschland und den heimischen Händlern weh. Weiß nicht ob sich das GW gut überlegt hat.

    Das einzigste was sich aber an der 10 Mann Packung verändert hat, ist das man darauf zwei Kommandotrupps bauen kann. Da sie alle Zusatzausrüstung(Spezialwaffen, Funkgeräte, Kettenschwerter, etc.) doppelt drin haben. Ob das nun wirklich ein Ausgleich ist sei mal dahin gestellt.

  • Ist nicht richtig. Man konnte auch aus der 20er Box das gleiche Potential ziehen, da sie in 5er Blöcke unterteilt war. Ergo 4 Flamer, 4 Granatwerfer, 4 Sergeants, 4 Funker.

  • auf der gw seite kann man die alten boxen noch odern zum alten preis
    man muss nur beim HQ kucken *strange*

  • Anonym :
    auf der gw seite kann man die alten boxen noch odern zum alten preis
    man muss nur beim HQ kucken *strange*

    Stimmt ordern geht aber bei mir kamm eine Mail mit dem Inhalt “Die Gewünschte Menge (eine (1) Box) ist nicht mehr Vorrätig”

  • tja, da sind die gw spieler aber eben auch etwas mitschuldig,
    wenn sie sowas mit sich machen lassen,

    andere firmen wurden da schon konsequent boykottiert, bei so unverschämten erhöhungen+

    aber bei gw gibts eben immer noch idioten die trotzdem kaufen

  • GW muß sich nicht wundern wenn die Leute in Deutschland alle in England einkaufen…ich zumindest werde sicher nicht das doppelte bezahlen.
    Allerdings ist das kein reines GW problem, wenn ich mir andere Hersteller anschaue die gleiche Qualität liefern sind sie meist nicht billiger offt sogar auch noch teuere.

    Ich zumindest kaufe nie was zum original preis, 20-25% müßen mindestens drin sein sonst such ich mir nen anderen Händler.

  • Micha :
    Ich zumindest kaufe nie was zum original preis, 20-25% müßen mindestens drin sein sonst such ich mir nen anderen Händler.

    Das Problem ist nur das der Normale Händler eben grade mal 30% an GW sachen macht ihr träumt doch wenn ihr glaubt das die Händler die ware geschenkt bekommen.

    Geiz ist nicht geil, zu mindest nicht aus sicht der Läden und deren Angestellten

    Mal was aus dem GW-Fanworld Forum kopiert die Werte stimmen zwar nicht ganz aber reichen für nen Überblick (am beispiel von Wayland-Games, des in Händlerkreisen für großen Unmut sorgt)

    Beispiel der Walküre:

    GW legt einen Preis von 35 GBP für England fest intern Rechnet GW mit einem Umtauschkurs von 1,5€ pro 1 GBP so das eine Walk in Festland Europa gerundet 50€ Kosted.

    Ein Händler in Deutschland der nicht ein GW Ladenlokal ist hat etwa 30% davon für sich der Rest ist EK von diesen 30% muss er noch UmSt und alle andern Abgaben abführen.

    So Wayland bezahlt aber nur 70% Ek von 35 GBP und gibt 25% Rabatt auf die 35 GBP UVP (Unverbindlich Preisempfehlung (obwohl die bei GW ziemlich verbindlich ist)). Und verzichtet so auf einen Großteil seines Gewinns und hofft das über Umsatz auszugleichen.

    Der Grund warum Wayland den deutschen Händlern so zu schaffen macht ist das 1 GBP im Moment eben keine 1,5€ sind.

    Das soll jetzt nicht heißen das ich die 30% die GW die Imps Teuerer macht gut heiße sonder soll euch nur mal zeigen wo grade der Hase im Peffer liegt und das die deutschen Händler grade nicht besonders viel für aktuelle Preislage können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen