von Duke | 30.05.2009 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Höllenhund, Todeswolf und Teufelshund

Games Workshop präsentiert in ihrem neuesten Newsletter den neuen Plastikbausatz des Höllenhund samt Varianten Todeswolf und Teufelshund.

Warhammer 40.000 - Imperiale Armee Höllenhund
Warhammer 40.000 - Imperiale Armee Teufelshund Warhammer 40.000 - Imperiale Armee Todeswolf

Heute Morgen war auf dem spanischen Games Day erstmals der neue, ganz aus Kunststoff bestehende Höllenhund der Imperialen Armee zu sehen. Hier kannst du schon einmal einen Blick auf das großartige neue Modell werfen, das, zusammen mit weiteren neuen Panzern und Hobbyprodukten, im August erscheinen wird.

Quelle: Games Workshop

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Forgeworld: Bilder vom Open Day

16.07.201819
  • Warhammer 40.000

40k Kill Team: Große Preview

06.07.201845
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Neue Golden Demon Season und Warhammer Horror

05.07.20187

Kommentare

  • Eben – dann aber müsste es mehr GW-Panzer mit den Dingern geben, als seltsamerweise nur den Flammpanzer. Was den Schluss naheliegt, daß dort der Brennstoff für die Flammenwerfer drin ist – und das ist… nicht klug.

    Ist ja egal – Intelligenz hat beim Entwurf des neuen Höllenhundes gesiegt.

  • ne des is absichtlich so gewollt wenn du findest das des zu overpowered is dann spiel marines die werden da nich ausgelöscht^^

  • Ich bin auch der Meinung, dass die Tanks nur fehlen, weil sie nicht zu allen drei Varianten passen würden.
    Über militärischen Sinn und Unsinn macht sich bei den Designern von GW garantiert niemand Gedanken. Im 40. Jahrtausend ergibt nämlich so vieles keinen Sinn.

  • Mir gefällt der Turm. Aber mir ist alles sympathisch das vollkommen aus Plastik besteht. Was haben Metallminiaturen überhaupt noch für einen Sinn? Sie sind teuer, schlechter zusammenzubauen und Games Workshop hat doch schließlich auch bewiesen, dass Plastikminiaturen sehr detailliert sein können, mann denke an den Black Reach Captain.

  • also

    niemand auf die idee gekommen
    dass es schutzmaßnahmen gibt
    und dem treibstoff erst kurz vor dem abfeuern eine chemische substanz hinzugefügt werden könnte (natürlich im lauf der waffe) welche das ganze erst entzündet?

  • ihr wisst schon das ihr über die explosionsfähigkeit eines 20cm großen panzers diskutiert , und es bei ner desintegratorkanone oder nem massebeschleuniger KOMPLETT egal ist wo der tank sitzt . zum thema römertopf, sieht auch nicht besser aus wenn das ding drinnen hochgeht, das hätte dann den kokosnuss in mikrowelle effekt ^^

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück