von Dennis | 07.02.2009 | eingestellt unter: Historisch, Reviews

Review: Victrix Plastik Briten für Napoleonische Kriege

Wie versprochen, unsere Review der neuen Victrix Plastikbausätze aus der Epoche der Napoleonischen Kriege. Victrix ist neben Perry Miniatures zur Zeit die einzige Firma, die Plastikminiaturen für diese Epoche herstellt.

Victrix - British Peninsular Infantry Centre Companies Victrix - British Peninsular Infantry Centre Companies

Sie bieten zur Zeit 4 verschiedene Boxen an, jede mit 52 (!) Miniaturen Inhalt, dabei handelt es sich um 2 Boxen Waterloo Kompanien (Center und Flank) und 2 Boxen des iberischen Halbinsel Kriegs (ebenfalls Center und Flank). Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Inhalte der Boxen nur in der Plastikfarbe. Man muss sich die Gußrahmen schon genau ansehen um die unterschiedlichen Details (z.B. andere Köpfe) zu erkennen. Aus diesem Grund rezensieren wir erstmal nur die VX 0002 “British Peninsular Infantry Centre Companies”.


Inhalt der Boxen
Die Boxen entsprechen in der Größe etwa den alten Regimentsboxen von Warhammer. Das Gewicht macht schon deutlich, hier ist einiges an Plastik enthalten. Insgesamt bringt die Box es auf 8 Gußrahmen, 4 x 2 verschiedene Gußrahmen. Außerdem liegt jeder Box ein kleines Faltheft bei, in dem zum einen kurz Regeln enthalten sind, eine Bauanleitung und Beispielflaggen.
Das Regelwerk könnt ihr hier herunterladen: Victrix – March of the Eagle Regelwerk.

Victrix - VX0002 Inhalt Victrix - VX0002 Flaggen Victrix - Bauanleitung

Die Miniaturen selbst
Die 13 verschiedenen Posen sind 12 + 1 aufgeteilt auf die beiden Gußrahmen. Es gibt verschiedene Posen und Variationsmöglichkeiten in der Bewaffnung der Offiziere / Sergeants. Da jeder der Gußrahmen 4x beiliegt, hat man genügend Teile über für kleinere Umbauten und Individualisierung seines Kommandostabs.

Victrix - VX0002 Gußrahmen

Die Qualität des Gusses ist recht gut und die wenigen Gussgrate lassen sich einfach entfernen, zu mal sie nicht so liegen, dass man beim wegfeilen die Miniatur beschädigt. Die Miniaturen sind aus Hartplastik, das sich härter anfühlt als das Material das Games Workshop oder Warlord Games verwendet. Allerdings merkt man das Trennmittel auf den Gussrahmen, weshalb man die Miniaturen ähnlich wie bei Weichplastik, vor dem bemalen kurz säubern sollte.
Die Details der Miniaturen sind gelungen, lediglich die Gesichter wirken ein wenig geknautscht, was aber Teils des leicht cartoonhaftigen Designs trotz des “non-Heroic” Maßstabs von 28mm liegt.

Victrix - Nahaufnahme

Der Preis einer solchen 52 Miniaturen Box liegt bei 19,95 GBP (22,50 – 25,00 EUR), was einem unfassbar günstigen Preis von 0,48 EUR pro Miniatur entspricht. Ähnlich günstig ist sonst nur Wargames Factory. Der Preis bei der direkten Konkurrenz Perry Miniatures liegt bei 15 GBP (17,50 – 20,00 EUR) für 36 Miniaturen, was in etwa 0,53 EUR pro Miniatur entspricht.

Der Vergleich
Da sich Preislich kaum Unterschiede auf tun und die Miniaturen sich Problemlos mit denen der Perrys mischen lassen, ist die Frage was spricht hier für oder gegen einen Kauf. Die Miniaturen der Perries haben leicht die Nase vorn, da ihr realistischeres Design und die deutlich längere Erfahrung im Tabletop Bereich (immerhin haben Sie Miniaturen für Foundry, Warhammer und Herr der Ringe geknetet). Daher fällt hier die Entscheidung entweder ganz knapp im Geldbeutel oder beim persönlichen Geschmack.
Es gibt keine Gründe gegen die Boxen, man erhält auf einen Schlag große Mengen Figuren, die Qualität ist zufriedenstellend und das Sortiment der noch relativ jungen Firma Victrix wächst stetig.

Vergleich Perry Plastik vs Victrix Plastik
(Das Bild stammt vom WarSeer User CiaphasCain)

Einsatzmöglichkeiten
Das beiliegende Regelwerk “March of the Eagle” werden die in kürze selbst antesten, als bald die Miniaturen zusammengeklebt und Einsatzbereit sind. Welche anderen Regelwerke gibt es für die Miniaturen? Primär wäre da Osprey mit Field of Glory bzw. der Erweiterung für Napoleonische Kriege genannt, welches im Frühjahr / Sommer 2009 erscheint.
Wie liegen die Einsatzmöglichkeiten als Truppen für andere Systeme. Dies ist eine Maßstabsfrage, als imperiales Regiment oder Musketenschützen des Imperiums dürften sie etwas zu zierlich wirken, dafür dürften die Perry Miniatures aber genausowenig geeignet sein.

Daher zum Abschluss noch ein paar Vergleichsbilder mit anderen Miniaturen.

Victrix - Maßstab 1 Victrix - Maßstab 2 Victrix - Maßstab 3

Fazit
Die Miniaturen überzeugen, vor allem bei diesem Preis. Der neue Plastiktrend macht auch historische Systeme erschwinglich und interessant. Wem also die antiken Epochen und stark Römer vs. Barbaren geprägten Szenarios nicht liegen, aber dennoch ins historische Tabletop einsteigen möchte, hat mit den Boxen von Victrix die Gelegenheit dazu. Die Epoche des Napoleonischen Kriegs ist eine interessanter und umfangreicher Rahmen, der nicht nur den Vorteil der Vorurteilsfreiheit (im Gegensatz z.B. zum 2. Weltkrieg) mit sich bringt.

Zur Zeit hat noch keiner unserer Partner die Victrix Miniaturen im Angebot. Diese können aber auch direkt bei Victrix geordert werden.

Link: Victrix

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Historisch
  • Science-Fiction

Khurasan Miniatures: Neue Previews

19.10.2017
  • Saga

Gripping Beast: SAGA Franken Starter

19.10.201712
  • Napoleonisch

Perry Miniatures: French in Egypt

18.10.2017

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen