von Dennis | 10.06.2009 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer / Age of Sigmar

Review: Uniformen & Heraldik – Das Imperium

Games Workshop testet mit dem Band “Uniformen & Heraldik – Das Imperium” ein neues Buchformat. Sollte das Zusatzbuch mit vielen neuen Illustrationen und Hintergrund zum Imperium gut bei den Lesern ankommen, sollen weitere Bücher für andere Armeen folgen.

Warhammer Fantasy - Uniformen & Heraldik - Das Imperium

Aber was bietet das Erstlingswerk?

Games Workshop beschreibt das Buch mit:

Uniformen und Heraldik ist der ultimative Leitfaden für die Armeen des Imperiums. Dieses 72-seitige gebundene Buch beinhaltet hunderte Illustrationen von Uniformen, Abzeichen und Bannern sowie zusätzliches Hintergrundmaterial für das Imperium und seine Soldaten.

Warhammer Fantasy - Heraldik & Uniformen - Das Imperium Warhammer Fantasy - Heraldik & Uniformen - Das Imperium

In der Tat überzeugt das Buch, auf den 72 Seiten. Vor allem überrascht das solide Hardcover. Neben den 14 Stadtstaaten und Provinzen;
Altdorf

  • Averland
  • Hochland
  • Middenheim
  • Middenland
  • Nordland
  • Nuln
  • Ostmark
  • Ostland
  • Reikland
  • Stirland
  • Talabecland
  • Talabheim

welche großzügig mit ihren eigenen Farben und Bannern illustriert werden, gibt es außerdem auch eine politische Karte des Imperiums. Aber damit nicht genugt, viele Truppentypen wie Ritterorden, Flagellanten und auch legendäre Regimenter der Provinzen werden erwähnt und mit verschiedenen Farbschemen vorgestellt. Natürlich darf hier ein umfangreiches Sortiment an Bannern und Flaggen des Imperators nicht fehlen.

Vor allem begeistert, dass hier nicht einfach ein Artwork Recycling vorgenommen wurde, sondern wirklich neue Illustrationen gezeigt wurden. Die Soldaten wirken zwar etwas nach dem Baukastenschema konstruiert, bietet aber eine bessere Grundlage für Vergleiche.
Sicherlich kennt man einige der Banner aus dem White Dwarf und den Armeebüchern, aber diesmal sind die Bilder so konstruiert, dass man sie besser als Vorlage für Miniaturen und Standarten nutzen kann.

Warhammer Fantasy - Heraldik & Uniformen - Das Imperium Warhammer Fantasy - Heraldik & Uniformen - Das Imperium

Das Hardcover verpasst dem Buch einen soliden Eindruck, allerdings merkt man gewisse kleinere Unsauberkeiten bei der Bindung der einzelnen Seiten. Hier gibt es zwar gewissen Grund zur Sorge, da es wie viele der neueren Codices und Armeebücher in China gedruckt wird und diese nicht den gleichen Qualitätsstandard aufweisen können wie die älteren Druckwerke aus osteuropäischen Druckereien. Herausfallende Blätter und Schlechte bindung sind hier die befürchteten Symptome, eigentlich dachte man Games Workshop sei dieser Problematik seit den späten 90ern entrückt wäre (Besitzer der alten Necromunda, Gorkamorka oder 2. Edition Wh40k Regelwerke kennen das Phänomen der losen Blättersammlung).

Fazit:
Das Buch bietet reichlich Inhalt, die vielen Zusatzinformationen über legendäre Einheiten aus verschiedenen Provinzen gepaart mit gelungen Illustrationen bieten reichlich Anregungen für Umbauten. Als zusätzliche Quelle für Hintergrund / Fluff ist es ebenfalls gut geeignet. Der Preis von 19,50 EUR ist fair für ein Hardcover, das komplett coloriert ist, allerdings wären 15 EUR ein ebenso fairer Preis gewesen und würden besser zum Umfang passen.

Warhammer Fantasy - Heraldik & Uniformen - Das Imperium Warhammer Fantasy - Heraldik & Uniformen - Das Imperium

Als zusätzliche Kaufentscheidung, legen wir den aktuellen Juni White Dwarf dem Interessierten ans Herz. Dort sieht man im Rahmen der Spielberichte und Produktvorstellungen einige der Illustrationen aus dem Buch.

Uniformen und Heraldik bietet umfangreichen Inhalt spielt allerdings nicht in der gleichen Liga wie die Black Library Bücher “Blood on the Reik” und “Empire at War”. Für 10 Euro mehr erhält man allerdings auch “Sigmars Erben” vom Warhammer Rollenspiel. Dieses bietet zwar weniger Illustrationen, dafür aber deutlich mehr Fluff.

Quelle: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20176

Kommentare

  • Gibt es den da auch was interessantes zu sehen? Ich meine die Farben der Staatstruppen sind ja nunmal bekannt.

  • Gibt es denn auch Vorschläge, welche Farben man benutzen soll, um die Farbschemata umzusetzen oder sind es wirklich nur Illustrationen?

  • Sind nur Illus. Im ganzen Buch sind keine Miniaturen oder Bemalanleitungen.
    Es ähnelt eher einem kleinen Geschichtsbuch, also nur Hintergrundwissen… halt für Fans

  • Ja, hmm…

    Das “Problem” ist halt, beim z.b. Insignium Astartes findet man ja auch halt Farbschemata von vielen (bis dahin) unbekannten Orden. Beim geplanten Buch für die IA dürfte es ähnlich werden, viele unbekannte neue Regimenter.

    Hier hat man also nur Menschen, und die Provinzfarben sind ja bekannt. (Auch Fans)

    Ist den viel neuer Fluff drinnen?

  • Da stimme ich dir aber überhaupt nicht zu, Siamtiger. Ich finde das Buch ziemlich frech. Bilderbuchzeichnungen, die dann mit Paint umgefärbt wurden? Hallo!?
    Wenn das Buch mit Illustrationen in üblicher GW-Qualität ausgestattet wäre, würde ich es kaufen, denn das Konzept finde ich super. Aber für sowas billig Gemachtes Geld ausgeben? Das wäre gut als kostenloser Download über die Homepage, aber so… katastrophal.

  • Dir steht das natürlich zu anderer Meinung zu sein. Das Buch ist sicherlich kein Must-Have und wie in der Review geschrieben nicht in der gleichen Liga wie die Black Library Publikationen. Allerdings habe ich auch schon schlimmeres gesehen und daher erhält es von uns ein “okay”.

  • Naja, wenn das Buch genauso Witzig ist wie das Zeug im WD muss ichs mir kaufen.
    wegen “‘Pietr” krieg ich mich einfach net mehr ein… xD
    aber höchstwahrschienlich nicht. schade.

  • Es kommt doch drauf an, was ich von dem Buch erwarte.
    Erwartet jemand ein “fluffiges” Hintergrundbuch, mit schicken Illustrationen von Action und Schlachten, die toll aussehen.
    Oder erwartet er ein sachliches Buch, das Infos liefert.

    Ich gebe mal ein Beispiel.
    In den Osprey Büchern (dürfte ja bekannt sein), zum US Bürgerkrieg, sind ganzseitige Bilder, wo man Soldaten in einer typischen Situation, mit typischer Kleidung etc sieht.
    Hochglanzpapier, grossformat, alles super, und vielleicht das was mancher von diesem WArhammer buch erwartet hat.

    Dann habe ich noch ein anderes Buch, das keine grossformatigen Bilder nimmt, sonder einfache colorierte Skizzenzeichnungen bzw Schemata liefern.
    Wo Osprey auf 20 Seiten Bilder, 60 Soldaten zeigen kann, schafft es das andere ein paar hundert unterzubringen.

    Dem Bilderfan gefällt das eine, dem dem es um das Wissen, uniformen etc geht , das andere

  • Um hier kurz zu entstauben. (Lesen wird es eh niemand mehr)

    Ich habe mir das Buch, trotz meiner Skepsis, doch geholt.
    Und bin freudig überrascht, ein tolles kleines Buch.

    Einiger zusätzlicher Fluff, und die Vorstellung von berühmten Regimentern, dazu noch Marienburg, Sylvania
    Mootland, und Solland (und ausgerechnet die haben ein sehr hübsches Farbschemata)

    Bleibt zu hoffen das GW noch weitere Bücher dieser Art für andere Völker rausbringt. Mit dem Imperium hat
    man es sich da ja schon einfach gemacht.

  • Man könnte beim Chaos z.B. ähnliches machen, mit den verschiedenen Barbarenstämmen, Heerscharen bekannter Feldherren und die spezifischen Male des Chaos.

    Sicherlich, GW wird nicht alles detailliert ausstaffieren, da man dem Spieler immer noch genügend Bewegungsspielraum lassen möchte, aber grundsätzlich könnte ich mir ein Buch mit versch. Orkstämmen, Zwergenfestungen usw. gut vorstellen.

  • @falcon

    Ich dachte irgendwie an Hochelfen (und auch Dunkelelfen)
    Hier gibt es ja auch mehrere Königreiche (Caledor, Averlorn etc.)die man alle mit
    eigenen Unifiormen versehen könnte. Dazu
    noch die ganzen Elite-Regimenter.

  • @Siamtiger
    Ich denke Bretonia wäre prädestiniert für eine weitere Publikation.

    Ich habe mir das kleine Buch auch besorgt – ohne Imperiumspieler zu sein – und bin ebenfalls positiv überrascht. Meiner Meinung nach staffiert es den Hintergrund des Imperiums weiter aus und verleiht dem Volk so noch etwas mehr Tiefe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen