von Stahly | 19.11.2009 | eingestellt unter: Reviews

Review: Privateer Press Formula P3 Colors (Teil 2)

Weiter geht’s mit dem zweiten Teil unseres umfangreichen Tests. Dieses mal beleuchten wir über 15 weitere interessante Farben aus dem P3 Sortiment mit den praktischen Farbtafeln, sprechen ein Fazit aus und liefern weitere Infos wie Bezugsmöglichkeiten.

Den ersten Teil unseres Reviews findet ihr übrigens hier.

Khaki, Creme, Eierschale, Off White

Hammerfall Khaki ist ziemlich identisch mit dem VGC Khaki und kann mit Dheneb Stone akzentuiert werden. Jack Bone geht eher in eine neutralere Richtung wie Khaki, beide liegen leider sehr nah beieinander, sodass sich ein Akzent kaum abheben würde. Menoth White Base ist dagegen Bleached Bone ähnlicher, jedoch ist es etwas gelblicher und intensiver. Menoth White Highlight ist ein Off White, identisch mit VGC Off White (nicht gezeigt). Leider liegt die Farbe auch sehr nah an Weiß, sodass der Schritt zwischen Menoth White Base sehr groß ist, ein weiterer Akzent mit Weiß sich jedoch kaum abhebt. Hier hätte ich mir die Farbe mehr als Mittelton gewünscht. Ein Off White ist jedoch immer generell nützlich zum um Farben aufzuhellen und als natürlicherer Ersatz für Weiß z.B. um Augen oder Kleidung zu malen. Besonders gut gefällt mir die durchgängig sehr gute Deckkraft der Cremetöne, auch fließen sie sehr smooth vom Pinsel.

p3_bone

Braun

Bootstrap Leather ist ein schönes Mittel- bis Hellbraun. Es passt gut zu Beast Hide, einem interessanten Ton, ein eher neutral gehaltenes Hellbraun. Es lässt sich gut mit Hammerfall Khaki oder Jack Bone highlighten. Auch die Brauntöne, die ich bisher besitze, gefallen mir sehr gut, da sie nicht ganz so übertrieben knallig wie die vergleichbaren Brauntöne von GW sind.

p3_brown

Olivgrün, Grüngrau

Kommen wir zu den etwas militärischeren Farben. Cryx Bane Base ist ein sehr dunkles Grüngrau, leider deckt es nicht so gut, wie man es bei einer so dunklen Farbe erwarten würde. Cryx Bane Highlight ist eine sehr nützliche Farbe, da es ziemlich dem Ogre Flesh Spray entspricht, und so eine gute Basis für Ogerbullenhaut oder vostroyanische Panzer bietet. Es hat im Vergleich zum Basiston etwas weniger grün drin. Thrall Flesh ist eine schöne Untotenfarbe, ein bleiches helles Grüngrau, man kann damit auch Cryx Bane Highlight weiter akzentuieren oder aufhellen, da die Sprünge wieder recht groß sind. Im Gegensatz zu GW Rotting Flesh ist es etwas dunkler und entsättigter. Man kann es mit Rotting Flesh akzentuieren oder mit Weiß oder Off White aufhellen.

Thornwood Green ist ein dunkles Oliv. Es liegt vom Ton in etwa zwischen Charadon Granite und Cryx Bane Base, hat also trotz des Namens eher wenig grün intus. Traitor Green passt gut zu Thornwood Green. Ich bin mir allerdings insgesamt nicht so sicher, ob eine Fantasy Farbreihe so viele militärische Töne gebraucht hätte…

p3_oliv

Metallics

Fomula P3 bietet zwei Farbtöne, die man aus anderen Farbreihen bisher nicht kennt: Ein champagnerfarbenes Metall (Radiant Platinum) und ein Antikgold (Blighted Gold). Radiant Platinum ist ein Silber mit einer leicht goldenen Note und eignet sich damit gut als extremer Akzent für GW Burnished Gold. Leider ist es recht hell, sodass sich ein weiterer Akzent mit GW Mithril Silver kaum abhebt. Hier hätte ich mir das Ganze mal wieder etwas mehr als Mittelton gewünscht, sprich etwas goldener. Blighted Gold steht eher für sich alleine, da es über einen leichten antiken Grünschimmer verfügt. Es ist recht dunkel und neigt etwas zum seperarieren, wenn auch nicht ganz so dunkel wie auf dem Scan. Zum Akzentuieren muss man hier mischen, ich empfehle GW Chainmail dazu, um das ganze stumpf zu halten. Ein sehr interessanter Farbton.

Pig Iron ist ein klein bisschen heller als Boltgun Metal, die Deckkraft ist auch gut. Rhulic Gold ist mit Shining Gold vergleichbar, eventuell noch leicht orangener. Leider ist die Deckkraft nicht sonderlich gut, genauso wie bei dem GW Gold, daher empfehle ich hier die Goldtöne der Vallejo Game Color, die deutlich besser decken.

p3_metallics

Weiß und Schwarz

Morrow White ist schnell zu meinem Lieblingsweiß geworden. Es deckt sehr gut, wird nicht so kreidig wie Skull White, auch wenn es unverdünnt etwas zu sichtbaren Pinselstrichen neigt. Es lässt sich aber auch gut verdünnen. Thamar Black liefert auch eine solide Vorstellung ab, es wird nicht so schnell klumpig wie Chaos Black, glänzt jedoch ein kleines bisschen mehr. Insgesamt kommt mir Chaos Black etwas besser deckend vor.

Fazit

Die Formula P3 von Privateer Press ist eine fantastische Farbreihe. Ich habe bisher ausschließlich mit Citadel Colour und Vallejo Game Color gearbeitet, aber die P3 Farben die ich bisher besitze, sind schnell zu meinen Lieblingen geworden – die Konsistenz und Deckkraft gefällt mir bei den meisten Farben sehr gut. Da es sich um eine Fantasypalette handelt, gibt es natürlich auch viele leuchtende Töne, jedoch sind gerade die natürlicheren Farben wie Braun, Creme und Hautfarben nicht ganz so knallig und farbstichig wie bei GW.

Natürlich lautet die Empfehlung wie bei Farben so oft: die Mischung macht’s. Kein Hersteller wirft schlechte Produkte auf den Markt und jede Farbreihe hat einige Farben, die besonders gut decken und/oder die einem vom Ton her besonders gefallen. Auch die eigenen Gewohnheiten spielen eine große Rolle. Ich hoffe, mein Review hat euch einige neue und interessante Farbtöne für eure Sammlung aufgezeigt. Ihr solltet auf jeden Fall mal ein paar P3 Farben ausprobieren, gerade wenn ihr die ganz alten GW Farben mochtet.

Formula P3 Farben sind sowohl einzeln erhältlich, als auch in 10 Farbsets für jede Warmachine und Hordes-Fraktion, die jeweils 6 Farben für ca. 17 bis 18 Euro enthalten. Die Farbsets eignen sich daher gut, um mal ein paar Farben zu testen, und einige Sets sind auch sehr interessant zusammengestellt. Seltsamerweise gibt es auf der Webseite von Privateer Press keine Übersicht über die Farbtöne, daher muss ich auf diese Tafel von Brushthralls.org verweisen (Achtung, PDF!) – beachtet jedoch, dass die digital dargestellten Farben mitunter sehr stark von dem tatsächlichen Farbton abweichen. Wenn ihr der englischen Sprache mächtig seid, stellen die Jungs von Brushthralls auch nochmal jede P3-Farbe hier und hier vor, leider jedoch ohne Farbkarten und Vergleiche.

In Deutschland werden die Privateer Press Produkte über Ulisses Spiele vertrieben und sind unter anderem bei unserem Partner Planet Fantasy und TinBitz erhältlich. Wir bedanken uns darüber hinaus bei Ulisses Spiele, dass sie uns zusätzlich zu unserem eigenen Bestand das „Iron Kingdom Core Color Set“ zur Verfügung gestellt haben.

Stahly

Stahly, Hobbyredakteur und leidenschaftlicher Sammler und Bemaler. Seit 1997 im Hobby. Erstes Tabletop: Warhammer 40k. Aktuelle Projekte: Skaven, Eldar und Ultramarines. Zusammen mit Sigur und Garfy führt er den Projektblog: http://taleofpainters.blogspot.com/

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Unheilvolle Zauberei

21.06.201820
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Age of Sigmar Soul Wars

20.06.201831
  • Infinity
  • Reviews

Review: Caledonian Highlander Army Starter

18.06.20185

Kommentare

  • Sehr gut, vielen Dank. 🙂 Aber was ist mit den Gelb- und Rottönen? Gerade die wären sehr interessant, weil die ja immer etwas problematisch sind…

  • Ja dei P3 find ich auch überzeugend.

    Allerdings schwör ich derzeit auf die Duncan OS Serie. Matt und absolut deckend. Dazu kommen die noch in 59 ml Drucklflaschen und kosten 2.80€

    Definitiv auch einen Blick Wert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück