von Dennis | 08.11.2009 | eingestellt unter: Allgemeines

Reaper: Bitz-Service Boneyard online

Reaper hat ihren Online Shop um den Einzelteilservice Boneyard ergänzt.Jeder kennt es. „Ich brauche unbedingt dieses Schwert / Schild / Kopf, für einen Umbau“ – aber die ganze Miniatur kaufen? Bei Firmen die sich wirklich noch was aus ihrem Kunden machen, gibt es sowas! So auch bei Reaper.

Bilder zum Boneyard werden noch folgen, da der Einzelteilservice nach und nach aufgebaut wird. In wie weit dieser in Deutschland über den Vertriebspartner Pegasus verfügbar sein wird  ist noch nicht klar. Wir fragen für euch nach.

Quelle: Reaper Miniatures

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele

Metal Gear Solid: Brettspiel angekündigt

17.12.20181
  • Terrain / Gelände

Sarissa Precision: Neuheiten

17.12.2018
  • Bases

Tabletop-Art: Neue Lizard City Bases

17.12.2018

Kommentare

  • Tolle Sache, ich hab zum Glück vor der Umstellung bei GW einige passende Teile für mich geordert gehabt. Fand ich wirklich schade, zumindest einige der Einzelteile waren doch recht praktisch für mich.
    Unabhängig davon, ob ich letztlich einzelteile brauchen werde, finde ich die Entscheidung von Reaper richtig.

  • „Bei Firmen die sich wirklich noch was aus ihrem Kunden machen, gibt es sowas!“

    Könnte man solches indirektes GW-Bashing nicht einfach lassen? Das würde zumindest die Illusion von Objektivität erhalten – und das „sich seinen Teil dazu denken“ bliebe Sache des Lesers selbst. Das kriegt der nämlich auch ganz alleine hin, ohne Überbetonung des Offensichtlichen.

    Nur so ein Gedanke.

    Und dürfen die Hasser gerne wieder hetzen.

  • Motzen und dann noch Anonym?

    Wer keine Eier in der Hose hat sich mit Namen zu beschweren, sollte es lassen.

    Im übrigen, GW bietet doch den Bitzservice an. Ein Schelm wer böses denkt *roll-eyes*.

  • Lausiges Totschlagargument.

    Inhaltslose Pseudonyme sind natürlich deutlich weniger anonym und haben viel mehr Eier in der Hose. Richtig dicke.

    *kopfschüttel*

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.