von Dennis | 16.04.2009 | eingestellt unter: Fantasy

Micro Art Studio: Neue Discworld Miniaturen

Micro Art Studio veröffentlicht weitere Modelle zur Scheibenwelt von Terry Pratchet.

Micro Art Studio - Cohen der Barbar Micro Art Studio - Tod mit Gitarre Micro Art Studio - Bibliothekar

  • Cohen der Barbar € 9.76
  • Tod mit Gitarre € 9.76
  • Bibliothekar € 8.54

Quelle: Micro Art Studio

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Shadespire: Neue Previews

22.08.201726
  • Fantasy

Gale Force 9: Weitere D&D Previews

22.08.20173
  • Fantasy

Summoners: Beta-Regelwerk online

22.08.20172

Kommentare

  • Der Barbar hat ein bischen wenig auf den Knochen! Der sollte nochmal überarbeitet werden.

  • Ich meinte rein als Figur finde ich sie so nicht stimmig. Ja, ich kenne die Roman nicht.

  • Cohen ist ein alter, 85 jähriger Barbar der immer noch plündernd mit seiner schrecklichen Horde durch die Gegend zieht (die Horde ist auch schon was älter und teilweise im Rollstuhl) 🙂 Wenn du die Scheibenwelt Romane nicht kennst, dann empfehl ich sie dir aufs wärmste!

  • Nein, die sind nicht nur ein bißchen auf Verarsche geschrieben. 😉

    In der Scheibenwelt wird so ziemlich alles durch den Kakao gezogen, was im Entferntesten mit Fantasy zu tun hat. Extrem lustig und amüsant geschrieben! Als Einstieg kann ich die Bücher mit Rincewind dem Magier sehr empfehlen, z.B. “Die Farben der Magie”.

  • Bissel ist falsch, eigentlich nur auf verarsche.
    Du kannst dir mal bei Wikipedia einfach nur das Setting durchlesen dann ist eigentlich schon klar, in welche Richtung die Romane gehn.
    Aber absolut zu empfehlen, um richtig mit dem Virus identifiziert zu werden braucht es aber 2-3 Bücher danach muss man sie alle haben (ging zumindest mir so)

  • Nein, nicht auf Verarsche – sie sind eher “surreal” geschrieben. 😉
    Ich hatte das Vergnügen Terry Pratchet auf einer Vorlesung live zu erleben ohne vorher seine Romane gelesen zu haben – der Herr trifft den spleenigen Engländer total und begeistert mit so skurilen Ideen, die aber dann doch logisch sein könnten und bei denen man sich fragt “Wie zum Teufel kann man solche Einfälle haben?”

    -> Mehr als nur lesenswert!

  • Jau, ich hab Wiki mal bemüht. Klingt wirklcih interessant. Ich kümmer mich. 😉

    Dem Tod wird gekündigt, schon geil.

  • Eigentlich ist es wirklich keine “Verarsche”, weil in gewisser Weise kein anderes Fantasy-Franchise verarscht wird.
    Das ganze hat eher, wie gesagt, surreales. Es werden bekannte typische Motive des Fantasy Genres aufgegriffen und oft ungewohnt angegangen. Dazu kommt oftmals ein stärker Bezug auf aktuelle Gesellschaftliche Themen.
    Das merkt man am besten bei der “Wache”.

    Und verdammt, ich brauche Bibliothekar (und ein Uhhg T-Shirt)

  • Naja, es wird zwar nichts spezifisches “verarscht/veräppelt/durch den Kakao gezogen”, aber im Primzip ist die Scheibenwelt ein satirischer Rundumschlag gegen das Fantasygenre und seine immer gleichen Konventionen und Erzählmuster. Und gerade weil die Scheibenwelt damit so knallhart bricht und immer alles etwas anders macht, als es der geneigte Fantasyleser erwarten würde, ist sie so genial!

    Definitiv eine lohnenswerte Lektüre. 🙂

  • lohnt sich wirklich zu lesen, bin gerade mit “gevatter tod” und “wachen!wachen!” durch. die mini vom tod ist die gleiche wie die vom buch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen