von Dennis | 04.04.2009 | eingestellt unter: Veranstaltungen

Messe: Bilder zur RPC 2009 in Köln

Angenehme 17° waren es heute in Köln, wo die RPC zum ersten mal in der KoelnMesse stattfindet. 50.000 Tausend Besucher wurden für dieses Wochenende erwartet. Nach dem der Freitag recht ruhig verlaufen ist, lagen die Hoffnungen auf den heutigen Samstag.

RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln

Der Besucheransturm blieb jedoch auch heute aus. Dies machte die Messe aber zusammen mit dem tollen Wetter umso angenehmer für die Besucher. Dennoch waren die Aussteller guter Dinge, da das Publikum zwar geringer als z.B. bei der Spiel in Essen ist, dafür aber deutlich interessierter an den Fantasy und Sci-Fi Produkten.

Nach einer großen Runde durch die Hallen 3 (primär PC- und Konsolenspiele) und 2 (Tabletop, Rollenspiele, Trading Cards) und über das Außengelände mit allerhand LARP haben wir uns die einzelnen Stände genauer angesehen.

50.000 Orks
Was in Halle 2 direkt ins Auge springt ist das übergroße Herr der Ringe Diorama. Nicht weniger als 50.000 (ja, fünfzigtausend!) Orks sind auf der übergroßen Platte zu finden. Wir hatten das Glück und durften hinter die Absperrung um ein paar Bilder aus direkter Nähe zu schießen.

RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln

Das Großprojekt wurde unter der Leitung von Peter Herfen und Kai Fuhrmann (www.fuhrmann-figuren.de) koordiniert und bereits auf der DUZI vorgestellt. Es handelt sich bei den Orks um verschiedenste Umgebaute Miniaturen im1:72 Maßstab, lediglich die Miniaturen auf den Zinnen der Festung sind GW Miniaturen.

Games Workshop
Zu gegeben, Games Workshop hat auf der RPC überrascht. Knapp 30 Turniertische und eine Vitrine mit den Neuheiten für Mai und Juni wurden präsentiert. Ebenso ein größerer Maltisch. Was fehlte? Ein Verkaufstand. Es gab lediglich die Grundboxen und ein paar der Herr der Ringe Neuheiten. An den Turniertischen wurden ab Mittag die Conflict X Turniere für Warhammer Fantasy und Warhammer 40.000 abgehalten. Die sehr lange Leere (vor allem über den gesamten Freitag) hat einige Besucher irritiert und auch das geringe Angebot an Demotischen überraschte, da man mit einem größeren Aufgebot mit dem Thema Ringkrieg und / oder Apokalypse gerechnet hatte.

RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln

Ulisses
Der Spielevertrieb aus Waldems hat alles aufgefahren was sie zu bieten haben. Der Stand ist im Vergleich zur Spiel deutlich großzügiger ausgefallen und war bis zum Maximum mit Spielmöglichkeiten, Demotischen und Ware ausgefüllt. Neben dem bekannten Sortiment wie Warmachine & Hordes, Infinity und Urban War wurden allerdings auch Neuheiten präsentiert. So konnte sich das neue deutsche Tabletop System Götterdämmerung nach der MAC erstmalig einem größeren Publikum präsentieren. Götterdämmerung, welches von Deltadogs produziert und über Ulisses vertrieben wird, hat von dieser Zusammenarbeit sehr profitiert und das Produkt in allen belangen deutlich nach vorne gebracht.
Interessierte hatten die Möglichkeit bereits 2 der 3 geplanten Starter zu erstehen und an einer Demorunde teilzunehmen. Wir haben uns die verfügbaren Startersets gesichert und werden in den nächsten Wochen ein Review zu Götterdämmerung präsentieren.

RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln

Eine weitere erfreuliche Nachricht ist, dass die Tale of War Produkte wie Ron & Bones über Ulisses in Deutschland vertrieben werden und eine deutsche Übersetzung des Regelwerks in Arbeit ist. Die Grundbox und die Einzelminiaturen können über Ulisses bezogen werden.

Kraken Editions
Alkemy war natürlich auch vertreten und Kraken Editions zeigte auf mehreren Demotischen und Vitrinen, was sie zu bieten haben. Neben den Produkten aus den neuen Alkemy-Waves konnte man auch Wyrd Miniaturen und die äußerst gelungenen Büsten der Franzosen erwerben.

RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln

Traditionell hat MaxPaint natürlich auch einen eigenen Stand auf der RPC. Eine ganze Riege an Malern konnte man am Stand beim Malen über die Schulter schauen. Die Damen und Herren der Malcommunity standen wie im Forum auch auf der Messe zu den verschiedensten Fragen zum Thema Miniaturenmalerei Rede und Antwort. Von Bastian „Sickhase“ van Lier wurde für Arena Deathmatch eine modulare Arena vorbereitet. Leider fiel der Besuch von Felix Paniaqua mit seinem Avatars of War Team krankheitsbedingt aus, und die Arena kam nicht zum Einsatz. Wir wünschen an der Stelle gute und rasche Genesung nach Barcelona.

RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln

Neben Tabletop gab es auf der RPC natürlich noch allerhand andere Angebote zu bestaunen. In der düsteren Halle 3, dominiert durch die Roccat Mainstage und Videospiele, zeigten sich neben Electronics Arts auch Codemasters mit neuen Online Spielen und diverse Hardwarehersteller präsentierten ihre neuesten (stellenweise überraschend teuren) Gadgets. Auf dem Außengelände befand sich wie gewohnt ein Mittelaltermarkt mit vielen Schaustellern und LARP-Gruppen. Da hatten sich auch die meisten Aussteller und Besucher die LARP Fans gewünscht, draußen. Die regelmäßigen und lautstarken Besuche störten in der ohne hin schon lauten Halle 3 niemanden, dafür aber in Halle 2 bei Rollenspielsitzungen und Tabletop Demorunden umso mehr.

RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln

RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln
RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln  RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln

RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln RPC 2009 Koeln

Außerdem traf ich vor dem Eingang noch 2 Gewinner unserer RPC Ticket Verlosung, Jan und Michi.
RPC 2009 Koeln

Fazit
Die RPC ist ein interessantes Konzept, da die meisten Cons nicht diese Größenordnung erreichen. Allerdings sind hier auch viele verschiedene Gruppen unter einem Dach, die sich nur stellenweise überschneiden. Die nachträgliche Betrachtung der Aussteller und deren Bewertung über die ausgebliebenen Besucher werden stark über den Erfolg im nächsten Jahr entscheiden. Den Besuchern wurde für 15 EUR zwar einiges geboten, aber der Preis wird – vor allem mit den hohen Nebenkosten fürs Parken (8 EUR) und Essen – für viele ein Argument gegen die RPC gewesen sein, vor allem wenn man sich nur für einzelne Aspekte der angebotenen Themen begeistern kann.

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen

Eventrückblick: Weltenwerker Convention

25.03.202013
  • Salute
  • Veranstaltungen

Corona: Salute und UKGE verschoben

19.03.2020
  • Veranstaltungen

Covid-19: Veranstaltungsabsagen

14.03.202030

Kommentare

  • Der Sonntag ist vorbei und ich war jetzt drei Tage auf der RPC-Köln.
    Ich muss sagen das es sehr interessante Tage wo ich viel gesehen und auch einige gute Gespräche geführt habe.
    Mein Fazit ist es waren super Gelegenheit mal über den Rand des TabelTop herauszuschauen und auch mal was anderes auszuprobieren.
    Mal ein Rollenspiel zu machen wie „Schatten Jäger“ oder mal auch nur eine Lesung zu Besuchen um mal ein neues Buch zu finden.

    In Sachen Eintrittspreise meine ich das es noch zu Vertreten wenn man mal die Figuren Preise sieht, Essen und Trinken konnte man ja mit bringen das sehe ich auch nicht als Grund diese Veranstaltung schlecht zu reden.
    Auch der Preise vom Parkplätze von 8,00 €, es gibt genug Park Gelegenheit die nicht direkt an der Messe zu stellen.

    Wie gesagt ich werde auch 2010 als Besucher hingehen um neues zu sehen und auszuprobieren.

  • So, ich bin auch wieder da und nach drei Tagen Arbeit am Alkemy-Stand, kann ich „gut erholt“ in die richtige Arbeitswoche starten *gähn*.

    Die Messe war sicher schön gemacht und bot den Besuchern eine ganze Menge, aber für die Aussteller verlief sie wohl gerade im Tabletop-bereich nicht so zufriedenstellend. Das war bei Kraken so, aber auch in Gesprächen mit anderen Ausstellern hat sich das bestätigt. Der Fenryl-Stand wurde sogar nach dem zweiten tag abgebaut, angeblich wegen zu schlechter Verkaufszahlen…

    Für Besucher und Leute, die anwesend waren um zu sehen und selbst gesehen zu werden (hohe Verkleidungs- und Gewandungsdichte), eine Top-Veranstaltung, im Außenbereich ein tolles Ambiente und auch an den Metständen wurde sicher ordentlich Kohle gemacht. Ob die RPC aber als Tabletopmesse eine große Zukunft hat, kann ich nicht wirklich sagen.

  • So nachdem ich den ganzen Krempel inzwischen auch wieder verstaut habe, ein kurzes Feedback zur RPC 😉

    insgesamt eine sehr gelunge Veranstaltung mit sehr vielen netten Menschen – hat wirklich wahnsinnig Spaß gemacht.

    Sehr Schade war das Felix und seine Crew leider sehr kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen abgesagen mussten. So konnten wir mangels Promo-Figuren keine Demospiele für Avatars of War präsentieren. Dies wird aber auf jedenfall nachgeholt! Sobald ich aus meinem Osterurlaub wieder da bin und die letzten Kleinigkeiten an der Arena ausgebessert und vervollständigt wurden wird es auch eine ordentliche Präsentation von dem Dingen geben – mit anständigen Fotos inkl Spielberichten 😉

    Wer an einer Runde Avatars of War interessiert ist – hat am 20. Juni in Kevelaer beim Tag des Würfels die Möglichkeit sich das Teil genauer anzuschauen und darauf zu spielen.

    Wir werden bei dieser Veranstaltung neben Demorunden zu div. Tabletops auch einige Rollenspielrunden, Brettspielrunden und ein Warhammerturnier veranstalten. Über das MaxPaint- Forum erhaltet ihr weitere Informationen denn es wird auch ein großes Maltreffen in Kevelaer stattfinden.

    Liebe Grüße

    Basti

  • Insgesamt kann man die RPC nur als vollen Erfolg bezeichnen und ich denke, bei 40.000+ Besuchern, kann man nicht davon sprechen, dass „Der Besucheransturm […] jedoch auch heute [ausblieb].“ Das ist ne Besucheranzahl, von der andere Messen in der Hobbysparte nur träumen können.
    Ich denke, es lag vor allem an den beiden extrem großen Hallen der Kölnmesse, dass es auch am Samstag, als die meisten Besucher da waren, immer noch „irgendwie leer aussah“. Jedenfalls ist noch deutlich Luft nach oben.

    Der Tabletopbereich kränkelt zugegebenermaßen noch ein wenig, aber ich denke, auch diesen Zug kriegen wir im nächsten Jahr noch mehr ins Rollen. Ich fand’s jedenfalls gut, dass es schon deutlich mehr war, als im letzten Jahr. Nebenbei: der kleine Verkaufstand von GW war (mit Verlaub gesagt) nur lächerlich. Wäre ich wegen GW auf die RPC gefahren, wäre ich sicherlich bitter enttäuscht gewesen…

    Max

  • Aber wer fährt schon wegen GW auf eine Messe, die geben doch nie irgendeinen Messerabatt…

    Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich Deinen positiven Eindruck nicht so ganz teilen kann. Larp, PC, Lagerleben und alles aus dieser Ecke lief wohl gut, aber im Tabletopbereich war es einfach zu wenig. Das war an unserem Stand so und auf Nachfrage wurde uns dieser Eindruck von anderen Herstellern bestätigt. Und den Freitag hätte man sich komplett schenken können, da war so gut wie gar nichts los.
    Wenn man die Messe auf 2 Tage zurechtstutzen und es irgendwie schaffen würde, dass sich ein Auftritt für Tabletophersteller auch rechnet, dann gäbe ich der RPC im TT-Bereich eine Chance, andernfalls wird sie eben eine reine Rollenspielmesse, das muss auch nicht schlecht sein.

  • Das seh ich ganz genauso wie Du, von daher sehe ich nicht, wo die Unterschiede in unserer Meinung liegen. Sowas kann halt ganz schnell eine „self-fulfilling prophecy“ werden. Ein guter GW Stand hätte da schon einiges reißen können… Ich hoffe selbst sehr, dass Aussteller wie Ziterdes und Co beim nächsten Jahr noch dabei sein werden und der Bereicht TT noch größer werden wird. Aber das geht oft so nach dem Motto „Die anderen kommen ja auch nicht“… und dann kommen auch nicht mehr die entsprechenden Besucher zur Messe, weil die Aussteller nicht da sein, etc. pp.

    Aber wir wollen das nicht schlecht reden (Gejammert wird ja immer genug ;)) . Fest steht, dass es für TT noch ne Menge zu tun gibt und ich bin sicher, dass man versuchen wird, diesen Bereich weiter zu fördern. Feedback zur RPC ist bei uns auf dem Board willkommen (http://www.maxpaint.de/forum/gruppen/18-rpc-feedback.html) und ich stehe in recht nahem Kontakt zum Veranstalter. Je genauer der weiß, was die Leute wollen, desto besser kann er planen und auf Eure Wünsche eingehen.

    Das mit dem Freitag war sicherlich nicht so dolle. Aber erster Ferientag und schönes Wetter sind halt der Tod für solche Sachen. Insgesamt kann man bei 40.000 Besuchern aber nicht meckern und wer weiß: vielleicht liegt der Termin ja nächstes Jahr in den Osterferien, sodass der Freitag mehr Schub kriegt? 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.