von Dennis | 03.05.2009 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Games Workshop: Preisänderungen

Bei Warseer wurden bereits mehrere Theorien durchdiskutiert, dass es sich z.B. bei den 32,50 EUR für die Imperialen Bihandkämpfer um einen Fehler handeln würde. Dies wurde allerdings von Händlern und Games Workshop als der richtige Preis mehrfach bestätigt. Ob weitere Boxen auf das Preisniveau gehoben werden, konnte noch nicht ermittelt werden, da den Händlern nur Preisinformationen bis Ende Mai vorliegen.

Games Workshop Logo

Die Ungewissheit über die Preislage trübt damit nicht nur für die Stimmung der Endkunden sondern auch die der Einzelhändler.

Allerdings gibt es hier verschiedene Anhaltspunkte, die Seitens der Einzelhändlerbetreuung geäußert wurden. So sollen die Preisänderungen nicht nur Erhöhungen sondern auch Senkungen beinhalten, z.B. ein paar der Boxen die aktuell mit 20,00 EUR gekennzeichnet werden auf 19,50 bzw. 17,50 gesenkt werden.
Das dies im Widerspruch zur letzten Preiserhöhung auf volle Preise steht, (Damalige Begründung: So lässt es sich besser rechnen) scheint erstmal niemanden zu stören. Dies dürfte zwar einige Händler stören, dass sie dann Boxen die sie für Verkaufspreis 20,00 EUR eingekauft haben, für weniger verkaufen müssen, aber immerhin dürften die meisten Bestände haben, die sie vor Preiserhöhungen eingekauft haben und damit zusätzlichen Umsatz / Gewinn erfahren haben. Kurz um gleicht sich dies auf Seiten der Händler aus.

Es gab aus der Community bereits mehrere Äußerungen, dass es sich bei vielen Preisen um falsche Preise handeln würden, da sie keinem Preisband entsprechen würden. Die Preisbänder werden im Rahmen der Preisanpassungen stellenweise aufgehoben um das Preisleistungsverhältnis in den einzelnen Währungen besser abstimmen zu können. Beispiel: 15,50 EUR für 5 Halbling Scharfschützen ist ein fairer Preis – steht aber leider in keinem Verhältnis zu den Preisen mancher Charaktermodelle.

Großer Verlierer der Preisanpassung dürften die Briten selbst sein. Hier will man neben verschiedenen – eher hoffnungslosen Lösungsansätzen – den Dumpingpreis Anbietern Herr werden. Der interne Umrechnungskurs lag bisher bei 1,50 – 1,65 EUR pro Pfund und wird auf ~ 1,30 EUR abgesenkt, mit stellenweise deutlichen Anstieg der Preise im Produktionsland. Damit soll sich Bestelltourismus nicht mehr lohnen und der Absatz in den Non-UK Märkten gestärkt werden.

Von der “Angst”, dass sich alle Elitetruppboxen auf 32,50 EUR erhöhen, sollte man sich vor erst nicht mitreißen lassen. So könnte es durch aus sein, dass man an die Bihandkämpfer weniger Erwartungen setzt bzw. die 20 EUR Boxen zu knapp kalkuliert wurden und daher neue Produkte mit höheren Preisen angesetzt werden. In Anbetracht auf die Verkaufszahlen dürfte die Tempelwachenbox der Echsenmenschen mit hoher Sicherheit kein so großer Erfolg wie die Chaosritter oder Schwarzorks gewesen sein.

Abschließend noch eine Erinnerung an alle Hobbyisten; “Alles kostet das was man dafür verlangen kann, nicht was es auch wert ist.”

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Underworlds: Shadespire Turnierregeln

23.10.201717
  • Warhammer / Age of Sigmar

Angebot der Woche: Shadespire

16.10.2017
  • Brettspiele
  • Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Underworlds: Shadespire

14.10.201727

Kommentare

  • Guter Schlusssatz.
    Ich denke langfristig kann nur der Kunde entscheiden ob GW mit diesen Preisentwicklungen Erfolg hat oder nicht.

  • Na, das hört sich ja vorsichtig optimistisch an. Vllt. werden ja auch die neuen Cadianer/Catachaner wieder auf 17,50 gedrückt. Damit wären sie zwar noch immer teurer als vor der Preisumstellung, jedoch nur 5 €/ 20 Mann, was ja doch besser zu verkraften wäre (und mehr oder weniger aufgefangen würde durch die Leute, denen die 20 Mann vllt. zu viel waren).

    Bin ja mal gespannt…

  • Hallo,
    so wie ich das mitbekommen habe, weiß GW-Deutschland selber noch nicht genau, welche Preise geändert werden sollen! (Bis auf die Streitmachtboxen)
    Mir wurde bis jetzt mitgeteilt, das “WAHRSCHEINLICH” -Mail Order Only- Modelle die bis dato 12,50€ kosten auf 10,40€ gesenkt werden sollen!?!?!?
    Wie gesagt die Aussage der Mitarbeiter im HQ lautete da: “WAHRSCHEINLICH”

    Das einzige, was ich von allen aus Düsseldorf gehört habe, war das sie bis dato keine Liste mit den “Endgültigen Preisänderungen” aus England bekommen haben!

    Ich schätze deshalb auch deshalb nur der kleine sehr dezent Satz im White Dwarf über die Preiserhöhung! (Der mich so versteckt etwas geärgert hat)
    Zitat: “Im Juni erhöhen wir die Preise für einige Produkte. Die Preisänderung wird am 1. Juni in Kraft treten.”
    Zitat ende / WD 161 S.13

    So wie es aussieht, liegt das Wissen um die endgültige Preisänderung bei den Leuten, die diese auch ausgebrühtet haben 🙂
    Und ich hoffe, das wir das Endergebniss noch vor dem 1. Juni erfahren!

  • Ich versteh die Preispolitik sowieso nicht ganz.
    Finde wie schon gesagt wurde auch selbst 17,50€ für 10 Impse zu viel ist, genau wie es für 10 Skelette zu viel ist (die ja jetzt auch schon 20€ kosten).
    Dafür bin ich aber gern bereit für 5 Chaosritter oder auch Exenritten 25€ zu zahlen.
    Die Zinn Minis (egal ob Charaktere, Truppen oder sonst was) sind schon sehr teuer, sind es aber oft auch fast wert und wenn ihr euch alte WDs ankuckt, dann seht ihr dass sich die Preise eigentlich kaum erhöht haben und eine Komplette Armee jetzt sogar günstiger ist als noch vor 5 Jahren.
    In dem angesprochenen White Dwarf (90) kostet ein Charosaurus auch schon 34,95€ (kostet jetzt ja 40€) und Echsenreiter kosten 39,95€ für 5 Stück und Tempelwache 39,95€ für 10 Minis.
    Ich will damit sagen, dass wenn jetzt ein bisschen Kundenfreundlichkeit für die Massenarmeen kommt (das ist nicht in Ordnung was da passiert), dann bin ich durchaus nicht so unzufrieden mit der Preisgestaltung und auch der Preisstabilität.

  • Es kann auch sein das die Preisbände ganz weg fallen und es “inviduelle” Preise gibt. Z.b. Dieses eine Modell für 40k das 10,40€ kosten soll.

  • Steht auch im Text:

    Die Preisbänder werden im Rahmen der Preisanpassungen stellenweise aufgehoben um das Preisleistungsverhältnis in den einzelnen Währungen besser abstimmen zu können.

  • Hmm… speziell was die Tempelwachen angeht:
    Die Einheit ist sowieso wenn überhaupt dann nur 1x auf dem Feld und die meisten dürften sich nicht gleich draufgestürzt haben, weil sie noch eine Einheit aus Metall haben (die ja auf Ebay zu Dumpingpreisen leicht erweiterbar war falls nötig) und die Plastikwachen optisch so garnicht zu denen aus Metall passen.
    Aber auch GW hat seinen Teil dazu beigetragen: wieso soll ich mir eine Plastikbox mit 10 Wachen für 22,50 Euro kaufen, wenn die 10 Wachen auch in der neuen Armeebox sind und ich, wenn ich schon erweitere, dann gleich richtig mit einigen weiteren Sauruskriegern, Skinks und Kavallerie zuschlagen kann.

    Sinniger wäre es eher gewesen, den Skinkgußrahmen zu überarbeiten und die Optionen für Musiker und Standarte (so wie es GW in der Produktbeschreibung der Skink-Box stehen hat, die somit schlichtweg falsch ist) dazu zu packen, da diese im neuen Armeebuch stärker zur Geltung kommen.

    Allgemein ist das neue Konzept äußerst Merkwürden… im Onlineshop sind MO-only-Produkte nicht gekennzeichnet, dazu muss ich den (verärgerten) Einzelhändler befragen oder mir den White Dwarf kaufen (bei dem dann eine Panne passiert wie bei den Echsen, die nicht als MO-only gekennzeichnet waren). Dazu kommen solche komischen ideen wie die Terradonreiter MO-only zu machen… eine ganz normale Einheit. Und nun diese preiserhööhung um die ein solches Geheimnis gemacht wird…

  • GW hofft warscheinlich das mit der Ungewissheit einige noch reichlich einkaufen da sie ja net wissen was genau teurer wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen