von Dennis | 11.05.2009 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Forge World: Preissteigerung

Forge World hat letzte Woche zusammen mit der Veröffentlichung ihres neuen Produktkatalogs eine Preiserhöhung durchgeführt. Diese wurde “still und heimlich” durchgeführt, ohne Ankündigung oder gar Information des Kunden über diese Preissteigerung.

Forge World - Logo

Im Schnitt handelt es sich um eine Preissteigerung von 6 – 8%. Es gab zwar vor etwa einem halben Jahr eine Preisreduzierung, diese ist aber nicht von Forge World motiviert gewesen, sondern eine Auswirkung der Mehrwertsteuerreduzierung in den Vereinigten Staaten um 2,5%.

Ein Preisbeispiel:
Chaos Kriegsmammut (2008): 200,00 GBP
Chaos Kriegsmammut (2009): 200,00 GBP – wegen MwSt. -2,5%
Chaos Kriegsmammut (2009-2): 215,00 GBP

In Deutschland können Forge World Produkte unter anderem über unseren Partner Tinbitz bezogen werden.

Quelle: Forge World

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Forge World: Space Marine Tank Doors

17.10.201715
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Codex Craftworlds Vorschau

16.10.201718
  • Warhammer 40.000
  • Watchdog

Weekly Watchdog: Iron Within, Iron Without!

15.10.201759

Kommentare

  • Naja, Forge World ist so oder so teurer. Haben die dafür wenigstens die EUR Preise angeglichen?

  • War die Mwst. Senkung nicht im Vereinigten Königreich?
    Kann man das ganze auch eher…Inflationsausgleich nennen?
    Einige Firmen fangen ja an ihre Preise im UK anzuheben.

  • Ja die Mehrwertsteuersenkung war in UK.

    Den FW sitzt ja auch in UK.

    Und die Preiserhöhung ist doch durch den Katalog und den Onlineshop offensichtlich als halb so Tragisch und 5% klingt viel dafür waren die Preise aber die Letzten Jahre Stabil.

    Und gekauft werden wirds Trotzdem. Und da der Pfundkurs im moment und auch noch Längerfristig unter 1,20€ bleiben wird ist es Relativ verschmerzbar.

    (und kommt jetzt nich mit Frechheit und so das FW das war schon immer extrem Teuer und wer da einkauft darf nicht aufs Geld schaun der muss es einfach haben)

  • FW setzt regelmäßig und in jedem Jahr mit dem Katalogupdate Preissteigerungen um. “Nett” ist, wenn man den gespeicherten Warenkorb vom Vortag öffnet und dann mal schnell 30 Pfund mehr unterm Strich rauskommen… auch wenn 5% im Schnitt erstmal “moderat” sind, ist es ärgerlich, daß man mehr bezahlen muß und dann davon auch noch ohne Vorankündigung überrascht wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen