von NSGZ | 31.07.2008 | eingestellt unter: Tutorials

Tutorial: Modulare Wohnblöcke für Epic Armageddon

Dieses Tutorial zum Bau modularer Wohnblöcke für Epic (welche wegen dem gleichen Maßstab auch für Aeronautica Imperialis passen) ist in Tagebuch Form aufgebaut, daher gibt es anstelle von Schritten Tage.

Tag 1
Erstmal ein paar Skizzen. Verschiedene Fenstertypen skizziert und einige Muster hergestellt. Erste Fenstertypen wieder verworfen, neue gemacht. Technische Zeichnung gemacht. Benötigte Materialien auf einem Zettel notiert.
Material besorgt/zusammengesucht. Ich benötigte eine Strukturplatte mit Klinkersteinen, eine mit Riffelblech (im Modelleisenbahnladen gekauft) und “normale” Polystyrolplatten (siehe u.s. Anmerkung) in den Stärken 0,5mm und 2mm. Grob diese Platten zugeschnitten, Fenster fein ausgeschnitten. Mit Foto das bereits geschaffte festgehalten.

Tag 1

Anmerkung: Polystyrolplatten werden in England Plastikcard genannt. Man bekommt dies in gut sortierten Läden / Onlineshops für Architekturbedarf oder (am billigsten) beim Kunststoffhändler (z.B.: http://www.cadillac-plastic.de/pages/Adressen.htm ). Ich gehe da regelmäßig vorbei und frage höflich nach Abfallschnipseln, die man dann recht günstig bekommt (reiner Stoffpreis). Für den Kunststoffhändler ist alles unter 0,5 qm oft Abfall und Bastler können damit noch viel anfangen .

Erste Unterbaugruppe aus 2mm und 0,5mm Polystyrolplatte (PS) verleimt mit Contaktliquid von Revel.

Tag 1

Tag 2
Erste Unterbaugruppe aus 2mm und 0,5mm Polystyrolplatte zusammengebracht mit der Riffelblechplatte; wieder verleimt mit Contaktliquid von Revel. Fenstergiebel und Fensterbänke aus 0,5mm-PS-Platte geschnitzt und mit der vorgearbeiteten Klinker-Strukturplatte zusammengebracht, was nun Unterbaugruppe 2 ist. Hier noch 2 Zierstreifen aus 0,5mm-PS-Platte hinzugefügt und Foto!

Tag 2

Bei Unterbaugruppe 2 Zierstreifen angebracht. Hatte in meiner Kruschelkiste noch T-Träger aus PS gefunden.

Tag 2

Tag 3
Unterbaugruppe 2 sehr schwach grundiert mit Citadell Grundierspray weiß.

Tag 3

Bei Unterbaugruppe 2 partiell (Fenstergiebel, -bank, Zierstreifen an der Seite) selbstgemachte Strukturfarbe 2x aufgetragen, trocknen lassen für 1 Tag.
Anmerkung: Zum Thema Strukturfarbe selber machen: Das ist Abtönfarbe in die Glasfaserschnipsel eingerührt wurden (ca. 70% Farbe und 30% Glasfaserschnipsel), alternativ geht auch sehr feiner Sand (sehr fein wichtig!), hat dann einen ähnlichen Effekt wie Rough Coat.

Tag 3

Tag 4
Unterbaugruppe 2 wieder sehr schwach grundiert mit Citadell Grundierspray weiß. Foto habe ich mir hier gespart . Unterbaugruppen 1+2 mit Revell Contactliquid zusammengeleimt und einen Tag trocknen lassen.

Tag 5
Gehrung auf der neuen Hauptbaugruppenrückseite angebracht und…leider Foto vergessen zu machen…seufz…angefangen Gussform zu bauen.
Da ich eine zweiteilige Form konzipiert habe wurde die Formtrennung mit Knete festgelegt.
Als späteres Trennmittel für die 2 Hälften nehme ich Augen-Vaseline.

Tag 5

Anmerkung: So sieht das gießen der Gussform aus :

Tag 5

Tag 6
Erste Gussformenhälfte mit Nagelschere gesäubert, zweite gegossen, nachdem Augen-Vaseline als Trennmittel aufgebracht und Teil wieder eingesetzt wurde. Dann Teile getrennt und auch das zweite Teil mit der Nagelschere gesäubert.

Tag 6

Tag 7, 8 und 9
Leider gab es echte Probleme mit Luftblasenbildung. Also habe ich meine Gussform dann noch mal neu gebaut als einteilige Form und dann hat es endlich geklappt! Anbei hänge ich mal die ersten Bilder vom Prototypen meines Wohnblockes. Hier und da musste ich etwas spachteln, da die ersten Güsse nicht so perfekt wurden, aber gut genug um sie doch noch zu verwenden. Mittlerweile habe ich aber den Bogen raus und die Teile entstehen “wie Kreppel backen”.
Das abgebildete Dach ist das Urmodell. Form wurde genauso gebaut wie bei den anderen Teilen. Das Teil ist schwarz weil ich erst nach dem Grundieren bemerkte, dass ich ja noch ein Foto machen muss. Man beachte die feine Strukturierung! Wie man sehen kann ist die Höhe der Wohnblöcke variable, sodass man viele “verschiedene” Bauwerke machen kann.

Neue Form

Gebäude komplett

Dach

Hier noch was Kollege Tenshinhan aus dem Epic Battles Forum aus den Teilen gemacht hat.

Fertige Gebäude

Ähnliche Artikel
  • Frostgrave
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Frostgrave und Kühltürme

18.11.20176
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Raumflotte Gothic

30.10.201712
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Silos

17.10.201711

Kommentare

  • Sieht sehr gut aus. Ob man das ganze in nen 28 mm Maßstab übertragen könnte (zB für Infinity)? *überleg*

  • Hm könntest du mal genauer Beschreiben wie man Gussformen baut, mit was du Giesst, wie lange ziehen lassen, was anrühren etc, so wirlich ins Detail für Anfänger? Man findet nirgendwo gute Infos vom Anfang bis zum Ende des Prozesses, für Figuren ist es ja meist zu Ungenau aber für Gelände sieht es ja überraschend gut aus !

  • @Rancid: Prinzipiell geht jeder Maßstab. Man sollte alleine die einzelnen Gußformen nicht zu groß bauen, da es sonst unhandlich wird. Im Zweifelsfall halt “Abschnitts-Gußformen” bauen (z.B. Torbogen, Fenster, Säulen, Mauerabschnitte). Nach meiner Erfahrung sollte eine Form nicht größer als 30 cm x 30 cm sein. Auch wichtig: Der Tisch, auf welchem man dann die Form hinlegt um sie zu füllen, muß mit einer Wasserwage ausgerichtet werden und um so größer die Form um so genauer muß dies erfolgen, da man sonst eine unterschiedliche Materialdicke innerhalb der Gießlinge bekommt!

    @Norman: Habe ich schon *g*. Und zwar für unser Forum epic-battles.de . Ich werde es demnächst aber nochmal überarbeiten, da ich es vor 4 Jahren geschrieben habe und mitlerweile natürlich noch dazugelernt habe. Ich werde die überarbeitet Version an SiamTiger schicken und wenn er es für würdig hält wird es hier auftauchen. Wenn Du den “alten” Bericht lesen willst, schau mal hier: http://epic-battles.de/index.php?name=Forums&file=viewtopic&t=8
    Übrigens ist der Prozess für Figuren NICHT zu ungenau! Man braucht jedoch noch etwas mehr Equipment, damit es was wird *wink*.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen