Messe: Spiel 2008 in Essen

Wir haben uns den letzten Tag der Spiel 2008 in Essen für unseren Besuch bzw. unsere Review ausgesucht, Sonntag, den 26. Oktober 2008. Erster Eindruck, deutlich mehr Besucher als in den Vorjahren. Dies erschwerte leider auch das Bilder machen. Fokus liegt bei diesem Messebericht natürlich auf Halle 6 in der neben Tabletop auch Rollenspiel, Larp und Comichefte angeboten wurden.

Spiel 2008

Zur Messe als solches, der Eintrittspreis liegt bei 11,50 EUR und ist damit schon ein stolzer Preis. Die ermäßigten 8,50 EUR scheinen mir deutlich angemessener. Damit hat sich der Preis im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht. Das Parken auf den umliegenden Parkplätzen / Parkhäusern kostet 4,00 EUR und ist damit genauso teuer wie im Vorjahr. Im Vergleich, die gleichen Parkplätze kosten zur Motorshow knapp das 3-fache und auch die normalen Tagestickets deutlich mehr. Vorteil bei den Parkplätzen ist die Nähe zum Messegelände, welche Problemlos in wenigen Minuten zu Fuß auch mit einigem an Neuanschaffungen auf dem Rückweg hinter sich gebracht werden können.
Manch ein Besucher hatte sich über die „hohen“ Preise an Gastronomieständen beschwert, das sind normale Messepreise und im Vergleich zu dem, was man mittlerweile an einer Autobahnraststätte bezahlt noch „günstig“. Außerdem verbietet die Spiel nicht das mitbringen von Getränken oder Essen, es ist also niemand gezwungen sich dort mit Verpflegung einzudecken. Dies dürfte gerade für Familien ein deutliches Pro sein.

Im Vorfeld wurde bereits bei vielen Ausstellern Unmut hörbar, da die Preise pro m² gestiegen sind und dies konnte man auch recht deutlich sehen. Viele der Stände waren kleiner als im Vorjahr, ein paar Aussteller die im Vorjahr dort waren bzw. sich für dieses Jahr angekündigt hatte blieben ganz fern (z.B. Urban Mammoth oder “Special Guest” Osprey). Hinzu kam eine Neuordnung der Flure, da kleinere Stände mehr Gänge zu lassen wirkte das ganze in Halle 6 noch mehr gepresst. Außerdem war in diesem Jahr Halle 6 stärker gemischt als im Vorjahr, damals waren die einzelnen Bereich etwas besser sortiert. Dieses Jahr durfte man sich an mehreren LARP Ständen und den üblichen RPG Händlern vorbeizwängen um von einem Tabletop bzw. Miniaturenstand zum nächsten zu kommen. Samstag soll laut Aussagen mancher Besucher noch stärker besucht und daher noch überfüllter gewesen sein.

Spiel 2008 - Messe Spiel 2008 - Messe Spiel 2008 - Messe Spiel 2008 - Messe Spiel 2008 - Messe Spiel 2008 - Messe Spiel 2008 - Messe

Zu Gast bei Kraken Editions
Wir waren sehr gespannt auf den Stand von Kraken Edition. Die französische Firma hatte zur Spiel 08 ihre neuen englischen Alkemy-Starter dabei, zeigte auf mehreren Spieltischen Spieledemos und präsentierte wirklich hervorragend bemalte Miniaturen für Alkemy.
Eine der Demorunden wurde durch den Tabletopwelt User Darkover betreut, der uns zu viert das Regelsystem von Alkemy vorführte.
Wir hatten die Möglichkeit uns einen der englischen Alkemy Starter zu sichern und werden diesen demnächst auch in einer Review besprochen.

Spiel 2008 - Kraken Editions Spiel 2008 - Kraken Editions Spiel 2008 - Kraken Editions Spiel 2008 - Kraken Editions Spiel 2008 - Kraken EditionsSpiel 2008 - Kraken Editions Spiel 2008 - Kraken Editions Spiel 2008 - Kraken Editions Spiel 2008 - Kraken Editions Spiel 2008 - Kraken Editions

Zu Gast bei Pulp City
Etwas den Gang runter befand sich auch der kleine Stand von Pulp City, den sich die junge polnische Firma mit einer anderen Firma, welche auf vorgestaltete Bases spezialisiert war, geteilt hat. Ein kleiner Demotisch an dem die Regeln erklärt wurden und eine Vitrine mit den bemalten Miniaturen. Wir konnten einen Blick in den Villian Starter werfen und uns die Miniaturen ansehen. Ein sehr hartes Zinn zeichnet die aus Einzelteilen bestehenden Miniaturen aus und auf den ersten Blick sehr wenig Gußgrate, bei hoher Detaildichte. Zur Passgenauigkeit können wir zur Zeit nichts sagen, dort müssen wir abwarten bis uns eine der Boxen zur Review vorliegt.

Spiel 2008 - Pulp City Spiel 2008 - Pulp City Spiel 2008 - Pulp City Spiel 2008 - Pulp City Spiel 2008 - Pulp City Spiel 2008 - Pulp City

Zu Gast bei Ulisses Spiele
Am anderen Ende der Halle war der Stand von Ulisses Spiele, dort wurde primär das neue Privateer Press Tabletop-Boardgame „Monsterapokalypse“ präsentiert und ein wenig für Warmachine und Hordes beworben. Es ist sehr schade, dass Urban War und die Wargods Reihe nicht präsentiert wurde. Da aber der Stand aufgrund der oben bereits genannten höheren Kosten etwas verkleinert wurde, sind die beiden Systeme dem leider auch zum Opfer gefallen. Wir haben vor Ort nach den neuen Quellenbüchern für Urban War erkundigt, dort scheint es allerdings Seitens Urban Mammoth noch etwas an der Internationalisierung zu hapern. Daher abwarten, eventuell haben wir auf der DreieichCon mehr Glück.

Zu Gast bei Battlefront
Auch bei dem Hersteller von Flames of War war der Stand deutlich kleiner als im Vorjahr. Während letztes Jahr noch ein knappes Dutzend Staffmember in schwarzen Polohemden um Vitrinen und Spieltische standen, hatte man sich dieses Jahr mit knapp einem Viertel davon begnügt. Es gab einen kleinen Tisch mit Demorunde und ein paar Displays.
Battlefront hatte die GaleForce 9 im Angebot, welche letztes Jahr noch bei Ulisses Spiele erhältlich waren. Grund dafür waren die Lizenzprobleme zwischen Privateer Press und GaleForce 9, da PiP selbst Token für Warmachine und Hordes verkaufen möchte.
Wie viele andere Besucher waren wir natürlich heiß auf das erste deutsche Regelwerk von Flames of War im handlichen Taschenbuchformat. Das Regelwerk wird bei uns derweil intensiv bearbeitet und man kann daher auch bald mit einer Review rechnen.
Etwas Schickes für November hat Battlefront auch in Planung, ein Kampagnenbuch in einer Box mit vielen Markern und sogar vorbemalten Miniaturen. Dabei handelt es sich nicht nur um ein normales Ergänzungsbuch sondern die beiliegende Karte mit Markern ermöglicht es neben dem Aufzeichnen der Schlachtverläufe als eigenständiges Spiel gespielt zu werden. Wir dürfen also gespannt sein, was uns Mitte Oktober dort im Detail erwartet.

Zu Gast bei Mephisto
Das Magazin für Rollenspiel und Tabletop durfte natürlich nicht fehlen auf der Spiel. Mit der aktuellen Ausgabe 42, welche mit 114 Seiten extra Dick ausgefallen ist zur Spiel 2008, befasst sich diese Ausgabe mit allem was Relevant ist für den Herbst. Eine detaillierte Übersicht was in der Ausgabe 42 enthalten ist, gibt es im Laufe der Woche.
Bei einem Gespräch mit dem Chefredakteur von Mephisto, Martin Ellermeier, konnten wir in Erfahrung bringen das es bald im „textilen“ Bereich ein paar nette Neuerungen geben wird. Dazu aber später mehr.

Spiel 2008 - Mephisto

Zu Gast bei Freebooter Miniatures und Masquerade Miniatures
Die beiden Miniaturenhersteller hatten gegenüberliegende Stände und zeigten ihre Neuheiten. Bei Freebooter gab es eine Messeminiatur, eine Meerjungfrau. Masquerade hat ihre neuen Produktserien, Pill Bug City und die Halloween Cuties, gezeigt.
Beide hatten Vitrinen, Miniaturendisplays und Malvorführungen. Leider konnten wir wegen der massiven Beleuchtung nur wenige Bilder machen.

Spiel 2008 - Freebooter Miniatures Spiel 2008 - Freebooter Miniatures Spiel 2008 - Freebooter Miniatures Spiel 2008 - Freebooter Miniatures Spiel 2008 - Freebooter Miniatures

Spiel 2008 - Masq Minis Spiel 2008 - Masq Minis Spiel 2008 - Masq Minis

Bei MaxPaint.de gibt es weitere Bilder dieser beiden Stände: MaxPaint.de Artikel zur Spiel 2008.

Zu Gast bei Warlord Games
Die englische Miniaturenschmiede, welche von Ex-Games Workshop Mitarbeitern gegründet wurde, hat ihren Schwerpunkt in der historischen Miniaturenpalette. Zur Zeit bietet Warlord Games Römer und Kelten im 28mm Maßstab an. Wir konnten uns vor Ort 2 Boxen sichern und werden diese hier im Brückenkopf auf Herz und Nieren testen.
Neben den Miniaturen bietet Warlord Games auch die Fast Army Painter Produkte an, diese Erstreckt sich über verschiedene Grundierungen und Dipp-Quickshades. Aber eine wirklich umwerfende Neuheit ist ein Matt-Spray, welches den Glanz der Dippschattierungen wegnimmt. Steve Morgan, erklärte uns anhand verschiedener Miniaturen wie die Fast Army Painter funktionieren und angewendet werden. Sehr erstaunlich war auch das Display, welches einen riesigen Berg Miniaturen zeigt, welche damit in 2 (!) Tagen bemalt wurden.

Spiel 2008 - Warlord Games Spiel 2008 - Warlord Games Spiel 2008 - Warlord Games Spiel 2008 - Warlord Games Spiel 2008 - Warlord Games Spiel 2008 - Warlord Games

Sweetwater hat eine eigene Galerie nur um den Warlord Games erstellt: Sweetwater Galerie Spiel 2008

Zu Gast bei Feldherr
Feldherr zeigte auf einem mittelgroßen Stand einen Großteil ihrer Modellpalette. Die neuen Feldherr Mini-Taschen waren derartig gefragt, dass am Sonntag nur 1 Exemplar übrig war. Das Interessante an der Mini-Reihe, die Einlagen sind mit 172 x 275 mm halb so groß wie die Normalen Einlagen, und passen damit perfekt in die Feldherr Mini und Mini Plus Tasche sowie den großen Hobbypack. Die beiden kleinen Taschen sind praktisch für Skirmish Spiele, nicht all zu Preisintensiv und damit eine gelungene und sicherere Alternative zu ungepolsterten Transportboxen. Wir werden uns demnächst ein paar der Feldherr Produkte näher ansehen und darüber natürlich im Brückenkopf berichten.

Spiel 2008 - Feldherr Spiel 2008 - Feldherr

Zu Gast bei Ziterdes
Mit allerhand schickem Gelände hat Ziterdes auf ihrem Stand ausgestellt. Neben einem großen Diorama der Unterwelt mit ihren neuen Dungeon-Sets. Diese Geländestücke für Dungeons sind vielseitig für Tabletop und Rollenspiele einsetzbar und konnten bisher nur in mühsamer Handarbeit mit texturiertem Karton oder aus Gips z.B. mit Hirst Arts hergestellt werden. Das Material dieses neuen Dungeon-Sets ist ein Hartschaum, sehr robust und stabil, einfach zu bearbeiten und erstaunlich leicht.
Stephan Bender hat uns erklärt wie die neuen Produkte produziert werden und wie es möglich ist, derartig detaillierte Geländestücke in einem Stück zu gießen. Es wird einen Werkstattbericht über die Produktion der Ziterdes Geländestücke geben und wir werden uns darum bemühen diesen auch im Brückenkopf zu zeigen.

Spiel 2008 - Ziterdes Spiel 2008 - Ziterdes Spiel 2008 - Ziterdes Spiel 2008 - Ziterdes Spiel 2008 - Ziterdes Spiel 2008 - Ziterdes Spiel 2008 - Ziterdes

Zu Gast bei Games Workshop
Dauergast und Branchengröße Games Workshop hat sich natürlich nicht lumpen lassen und hat wie in den letzten Jahren den gleichen Stand in der gleichen Größe wie gewohnt. Viele Demotische, Malrunden und Vitrinen. Wirkliche Neuheiten gab es leider nicht zu sehen. Präsentiert wurden die neuen Krieger des Chaos und die weiteren Novemberprodukte, primär Citadelsachen wie die Airbrush Pistole und Gelände. Ein paar bekannte Herr der Ringe Miniaturen und Gußrahmen sollten wohl das Interesse an dem System auf leben lassen, bevor im nächsten Jahr ein neuer großer Release für Herr der Ringe kommt.
Es wurden mir aber die Releases der 2. Ork Welle und die Echsenmenschen für Jan / Feb 2009 nochmals bestätigt. Ebenso der Preis der modularen Geländeplatte, 200 EUR für 6 Platten á 60 x 60 cm.
Viele Besucher bemängelten das Fehlen der „Grabbelkisten“, in denen verschiedene Restposten und beschädigte Boxen für 50% des Neupreises erstanden werden konnten. Allerdings ist dies nur halb so wild, letztes Jahr war der Inhalt der Box schon fast identisch mit dem im Jahr davor. Außerdem wurde mir seitens Games Workshop mitgeteilt, dass diese Produkte nicht „weg vom Fenster“ sind, sondern bei einem Jahresauftakt (gegen Ende Dezember) in den einzelnen Games Workshop Ladenlokalen unter die Leute gebracht werden. Daher doch noch eine positive Meldung.

Spiel 2008 - Games Workshop Spiel 2008 - Games Workshop Spiel 2008 - Games Workshop Spiel 2008 - Games Workshop Spiel 2008 - Games Workshop Spiel 2008 - Games Workshop Spiel 2008 - Games Workshop Spiel 2008 - Games Workshop

Verwandte Artikel

Über Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/
anzeige

Vorheriger / Nächster Artikel