von Dennis | 26.08.2008 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Games Workshop: Details zur Preiserhöhung

Auf WarSeer gab es bereits erste Informationen, in welchem Bereich sich die Preiserhöhung im Oktober abspielen wird. So sind folgende Produkte von entsprechenden Preissteigerungen betroffen.

Alle Blister um £1 (Kurs wäre 1,30 EUR dürfen aber wohl mit 2 EUR rechnen)
Alle Codices & Armeebücher um £3 (Wohl der Sprung ins Preisband J, 25 EUR)
Kleber um £1 (dürfte dann 8 EUR kosten)
Farbsprays um £2 (bei Wargate wurden 16,50 EUR genannt)
Farben um £0.25 (dann 3 EUR je Pott)
Kleiner Figurenkoffer um £5 (Ich tippe auf Endpreis 50 EUR)
Großer Figurenkoffer um £10 (hier schätze ich 100 EUR)
White Dwarf um £0.50 (dürfe dann wohl von 5,95 auf 6,95 steigen)

Niemand ist begeistert von dem Preisanstieg, vorallem da viele Produkte in Blistern so schon recht teuer sind, einzelne Charaktermodelle für 15 EUR pro Blister sind für “Nicht-Monster” viel Geld, aber Zinn ist wie alle Metalle deutlich teurer geworden und auch an Games Workshop geht dies nicht spurlos vorbei. Die Umstellung vieler Produkte auf Plastik wird gerne entgegengenommen und ist eine willkommene und hobby-freundliche Lösung des Zinn-Preis-Problems. Der Absatz der Hobbyartikel und Citadel-Produkte dürfte etwas zurückgehen in anbetracht der Preissteigerung. Es gibt zwar genügend günstigere Alternativen, gerade im Bereich der Citadel Produkte, aber die Leute kaufen es wegen dem Label.
Weithin ist bekannt, dass Vallejo mit die besten Farben herstellt und ein sehr breitgefächertes Angebot hat (über 200 versch. Töne) und ähnlich wie die GW Farben 2,50 kostet. Es gibt in Sachen Farb- und Grundierspray zu genüge Alternativen u.a. im Baumarkt, die deutlich günstiger sind und genauso fein und matt trocknen (die Brückenkopf Redaktion empfiehlt an dieser Stelle Hit Color Belton Matt Schwarz oder Weiß, gibt es für 4-8 EUR pro 600 ml Dose im Handel). Ebenso gibt es keinen Grund Kleber für 8 EUR zu kaufen, der Revell Plastikkleber ist wesentlich günstiger und eignet sich auch hervorragend. Für Zinn bieten sich verschiedene Alles-Kleber an, die bereits für 1 EUR erhältlich sind.
Der Figurenkoffer ist ein wahrer Trümmer, da passt eine Menge rein. Ob allerdings das Preisleistungsverhältnis zur Konkurrenz (z.B. Feldherr) stimmt, sollte jeder selbst entscheiden. Es gibt auch hier günstigere Alternativen im Baumarkt, verschiedene Werkzeug und Anglerkoffer bieten ebenfalls eine transportsichere Lösung für den mobilen Tabletop-Spieler.

Wie ihr seht, ist das mit der Preiserhöhung gar kein so großes Problem, wenn man ein bisschen flexibel ist. Und dank des Internets kann man heutzutage sogar die Online Shops verschiedener Baumärkte nutzen. In diesem Sinne also frohes Sparen.

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Necromunda, Gelände und Warhammer Quest

11.11.201729
  • Warhammer / Age of Sigmar

Diced: Game vs Tabletop Serie

10.11.20173

Kommentare

  • An Figurenkoffer kann ich auch den ganz großen Feldherr empfehlen.
    Der kostet 50 Euro und fasst (glaube ich) sogar mehr als der große GW Koffer für bald 100 Euro.

    GW Farben lassen sich sowieso recht einfach ersetzen, sogar bei Malern die sich an eine Farbe gewöhnt haben.
    Sehr ähnliche Eigenschaften (natürliche unterschiedliche Pigmentierung/ Farbtöne aber sehr ähnliches Handling) haben P3 Farben (leider auch 3 Euro) und Vallejo Model Color, die Game Color eigentlich auch, aber meiner persönlichen Meinung nach lässt sich die MC besser mit GW vergleichen.

    Kleber kann ich den von Konrad empfehlen, da ist viel drin und wegen der dickflüssige Konsistenz (bei mir ists ne blaue Kappe) ist das Zeug sehr einfach zu verarbeiten.

    Mir fällt spontan Green Stuff ein, wird das auch teurer?
    Naja, jedenfalls ist Milliput eine super alternative dafür, oder auch das GS von anderen Firmen (auch Duro genannt).

    Die Farbsprays sind natürlich echt bitter, die braucht wirklich fast jeder Hobbyst und GW hat da immer ne sehr, sehr gute Qualität geliefert.
    Da werden wohl besonders Maler lange an ner guten Alternative suchen müssen, das empfohlene Belton Matt werde ich für meinen Teil auf jeden Fall ausprobieren.

    Öhm… Codiezes und Armeebücher … *hust*
    😀

    Jedenfalls ist das ganze natürlich nicht allzu prickelnd, aber man wird sich aushelfen können denke ich, wie gesagt.
    Ob man im Endeffekt kauft oder nicht bleibt dem einzelnen überlassen 🙂

  • Die Armeekoffer steigen auf 95 EUR.
    Was die Farben angeht, so bieten P3 Farben 18ml im Vergleich zu den 12ml bei GW (oder 17ml bei Vallejo).
    Die Grundierungen steigen auf 12,50 EUR.
    Greenstuff kostet künftig 11,50 EUR statt 7,50 EUR.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen